Allgemeine Empfehlungen zu Spielbeginn

TetranumTetranum Beiträge: 451
bearbeitet 08.01.2014 in FAQ, Tipps and Tricks, Guides
Wir pflegen in unserer Allianz (Confederatio) die Gewohnheit, Spieler die uns auffallen, schon auf niedrigem Level einzuladen der Allianz beizutreten. Diese Spieler begleiten wir bei ihrem Aufbau und helfen ihnen den Spass nicht zu schnell zu verlieren, bloss weil einige andere ihren Spass nur darin finden diese so schnell wie möglich platt zu machen.

Oft machen diese neuen Spieler immer wieder die gleichen "Fehler" zu Beginn des Spiels. Damit ich nicht jedem Spieler jeweils die gleichen Tipps und Tricks zum wiederholten Male mit Nachrichten zukommen lassen muss habe ich mich nun entschlossen, diese hier im Forum abzulegen. So können auch Spieler profitieren, die nicht in unserer Allianz sind.

Allerdings beruhen diese Tipps und Tricks auf meiner persönlichen Einstellung zu diesem Spiel und sind nicht das allein selig machende. Wer eine andere Einstellung zum Spiel hat, kann natürlich auch damit Erfolg haben.

Wer offensichtliche Fehler in meinen Tipps und Tricks findet darf mir eine PN senden, ich werde den Fehler dann korrigieren.

Wer meine Empfehlungen als nicht sinnvoll erachtet, darf gerne einen eigenen Thread mit seinen eigenen Empfehlungen eröffnen.

Hier in diesem Thread bitte nur weitergehende Fragen zu meinen Empfehlungen stellen. Ich werde versuchen diese so gut wie möglich zu beantworten.

Wem diese Empfehlungen gegen den Strich gehen, darf auch schweigen.

Kommentare

  • TetranumTetranum Beiträge: 451
    bearbeitet 08.01.2014
    1. Deine Verteidigung hat erste Priorität

    Empire4K ist ein Spiel mit starkem Zweikampf-Charakter. Aber die Rolle als Verteidiger ist von zentraler Bedeutung. Wenn du dich nicht richtig verteidigen kannst, ist es auch sinnlos andere Burgherren anzugreifen. Weil die werden sich das meist nicht gefallen lassen und zurück schlagen.

    Wie man seine Verteidigung aufbaut und spielt werde ich in einem anderen Beitrag beschreiben.
  • TetranumTetranum Beiträge: 451
    bearbeitet 08.01.2014
    2. Level und Ehre niedrig halten

    Du wirst in diesem Spiel viele Spieler finden, die sich mit Rubineinsatz auf Level 60 "hochgekauft" haben und immer noch nicht wissen wie man sich richtig verteidigt oder angreift. Sie ersetzen ihr Nichtwissen mit dem Einsatz von Quantität statt Qualität. Das freut den Betreiber weil das Unsummen an Rubinen kostet. Aber du kannst denselben Spielspass mit weniger Einsatz haben.

    Level hat in diesem Spiel bloss den Vorteil, dass du ein Gebäude bauen oder auf eine neue Stufe ausbauen kannst. Oft kann aber der gleiche Effekt dadurch erreicht werden, dass du ein weiteres Gebäude der gleichen Art auf dem aktuellen Level bauen kannst. Das ist billiger und effizienter.

    Ehre ist ein Teil des Gewinns, wenn du in einem Kampf siegreich bist. Allerdings ist der Nachteil von vielen Ehrenpunkten, dass andere Spieler mehr eigene Ehrenpunkte gewinnen können wenn sie dich besiegen.

    Auch ein hoher Level hat den Nachteil, dass der Angreifer dich mit mehr Einheiten angreifen kann.

    Wenn du Level und Ehre niedrig hälst, bleibst du "unter dem Radar" deiner möglichen Gegner, und hast mehr Zeit deine eigenen Strategien zu verfolgen, statt die Schäden von Angriffen zu reparieren und neue Verteidiger zu rekrutieren.
  • TetranumTetranum Beiträge: 451
    bearbeitet 08.01.2014
    3. Keine Quests/Aufgaben spielen bloss um den Level hoch zu drücken

    Während dem Tutorial hast du mit Hilfe der Quests gelernt wie man das Spiel bedient und erste Ausbauschritte gemacht. Das reicht! Es ist nicht notwendig weitere Quests "abzuspulen".

    Wenn du die Quests "abspulst" wirst du mit einer Hauptburg enden die zu viele unnötige Gebäude enthält und mit zu vielen Aussenposten die nicht richtig ausgebaut sind und nicht vernünftig verteidigt werden können. Du musst dann später diese "Fehler" korrigieren, indem du teuer bezahlte Gebäude abreissen musst und verlierst möglicherweise einen oder mehrere AP mitsammt den darin gebauten Geäuden an einen Gegner.

    Alleine mit dem Bau der richtigen Gebäude, am richtigen Ort, und zur richtigen Zeit, erhälst du genügend sogenannte Erfahrungspunkte (XP) um immer wieder einen neuen Level zu erreichen. Die Quests erledigen sich somit von alleine im Verlaufe der Zeit.
  • TetranumTetranum Beiträge: 451
    bearbeitet 08.01.2014
    4. Trete bald einer lokalen Allianz bei

    Am meisten Spielspass mach das Spiel in einer Allianz. Da kannst Du mit (hoffentlich) gleichgesinnten Spielern gemeinsam am Aufbau deiner Hauptburg und Aussenposten arbeiten. Kannst mit Ihnen Rohstoffe austauschen, Fragen stellen und von ihren Erfahrungen profitieren. Und vor allem kann man sich auch gemeinsam gegen starke Angreifer erfolgreich verteidigen.

    Trete zuerst einer Allianz in deiner Nähe bei. Lerne das Allianzleben kennnen. Du kannst die Allianz auch wieder verlassen, wenn es dir dort nicht gefällt oder du keine Gemeinsamkeiten bei den anderen Mitgliedern vorfindest. Mach das aber in Absprache mit dem Anführer und erkläre ihm deine Gründe dafür. Die meisten haben Verständnis dafür, weil sie ja Rubine in die Allianzplätze investiert haben, und die mit aktiven Spielern besetzen wollen.
  • TetranumTetranum Beiträge: 451
    bearbeitet 08.01.2014
    5. Erspare dir das Spiel in den Zusatz-Welten
    (Das ist jetzt ein ganz persönliche Empfehlung von mir. Viele sehen das anders.)

    Neben dem 'Grossen Imperium' wo du mit dem Spiel beginnst, gibt es noch drei andere "Welten" (Immerwinter Gletscher, Brennende Sande, Feuergipfel). In diesen Welten gibt es für dich nur eine weitere Hauptburg aber keine Aussenposten wie im Grossen Imperium.

    Statt dessen gibt es die sogenannten "Dörfer". Du kannst in den Dörfern aber nichts bauen dort. Du musst sie auch nicht mit vielen Einheiten verteidigen. Keiner erobert besetzte "Dörfer". Es gibt auch keine Allianzkollegen in deiner Nähe. Die "Dörfer" erhöhen bloss die Produktivität deiner Farmen, Steinbrüche und Holzfäller in der Burg. Ausserdem ist es sehr aufwändig freie Dörfer zu erobern. Du kannst hier im Forum
    zahlreiche Beiträge dazu lesen. Erspar dir das, es macht keinen Spass.

    Meine Empfehlung ist deshalb, in diesen anderen Welten bloss die Burg zu nutzen, um hohe Steuereinnahmen zu generieren. Baue dort vor allem viele Wohnhäuser. Du brauchst keine Kaserne, Wachhäuser etc., die Bürger aus den Wohnhäusern können deine Burg verteidigen, falls das notwendig sein sollte. Meine Burg wurde in den 5 Monaten seit sie existiert noch nie angegriffen (Vielleicht macht das jetzt einer, der diese Zeilen liest, aber es juckt mich nicht). Die Bürger brauchen keine Nahrung uns es kostet dich nichts sie zu rekrutieren.
Anmelden, um zu kommentieren.