Startseite DE Allgemeine Diskussionen

Rawside30 - ein mutloser Haufen ?

13»

Kommentare

  • RootsPlague (DE1)RootsPlague (DE1) DE1 Beiträge: 122
    Ja stimmt schon, eine Platzierung für 600+ Baumarken ist eigentlich fast immer machbar.
    Mit Ausnahme der "Kauf dir Reliktgebäude für € AW" hält sich der zeitliche Aufwand aber doch in Grenzen.
    Speziell als Free2play Spieler muss man da halt auch mal die Denkmurmel bemühen, wann spring ich rüber, wie kann ich mich als Farmziel möglichst unattraktiv machen, wie nutze ich am besten den kostenfreien Umzug...
    Die Nebel AW bietet da noch mit Abstand die besten Möglichkeiten.

    Trotzdem hat das Ganze mit tollem Spielspaß natürlich relativ wenig zu tun, ist eben ein notwendiges Übel^^

    RootsPlague @ de 1
  • Horscht (DE1)Horscht (DE1) DE1 Beiträge: 945
    Wie schon gesagt, es gibt auch aws wo man ohne geldeinsatz unter die top10k kommen kann... da fällt mir ganz spontan die 50mio aw ein... war letztes Mal unter den Top 8k ohne einen Cent investiert zu haben... 
    Mittlerweile ist es ja "nur" noch die 15-Mio-AW. ;)
    In dieser AW ist es, wie in jeder anderen auch, ganz gut möglich in die Top10k zu kommen. Ein klein wenig Aktivität ist dabei nat. voraus gesetzt, aber i.d.R. muss man sich dafür nicht tot schuften.
    Allerdings macht es in jener AW einen großen Unterschied, wie deine Nachbarschaft so tickt. Hockst Du mitten in einem Haufen Rawside oder ähnlich gearteter Allianzen, dann hast Du defakto mehr Probleme Deine Ziele zu erreichen, als mit einer kunterbunt gemischten Nachbarschaft.

    Zudem muss man auch hier wieder anmerken, dass es von GGS mit Sicherheit nicht geplant war, diese AW "spielbar" zu gestalten, indem man dies über den Verkauf von Deko ermöglicht. Das wird lediglich geduldet, weil sie entweder nicht wissen, wie sie dem Problem und eventuellen Folgeproblemen entgegnen können oder aber einfach noch kein Go von der Obrigkeit für eine Änderung bekommen haben.
    Aber überleg einfach mal, wenn sie diese ungewollte Ausnutzung der Deko-Mechanik in der AW "deaktivieren" würden. Also z.B. wenn man dort keine Deko mehr verkaufen könnte. Die Umsätze bei den kleinen bis mittleren Packten dürfte merklich nach oben schnellen und die AW erheblich schwerer zu spielen sein, als es aktuell der Fall ist. Dann schaut Deine zumeist auf Exploits (dank der Dummheit von GGS) basierende Theorie plötzlich ganz anders aus ... ;)


    Trotzdem hat das Ganze mit tollem Spielspaß natürlich relativ wenig zu tun, ist eben ein notwendiges Übel^^

    In der Tat. Im Grunde ist der ganze Pay2Win-Schrott genau das Gegenteil dessen, was man sich für ein Spiel so vorstellen kann. Aber ob wohl es unfassbar schlechter Content ist, wird er ohne zu überlegen, viel zu oft, einfach gekauft. Hauptsache man hat den neuesten Shice und fällt nicht zurück. Dass dies mit Spiel spielen nichts mehr zu tun hat, wird häufig gar nicht mehr wahr genommen. Aber ok, das verwundert auch nicht, wenn man überlegt, welchen Stellenwert Empire bei einigen im Leben so einnimmt.
    Staatsfeind Nr. 1
  • Eva5000 (DE1)Eva5000 (DE1) DE1 Beiträge: 427
    Horscht (DE1) schrieb:
    ... Dann schaut Deine zumeist auf Exploits (dank der Dummheit von GGS) basierende Theorie plötzlich ganz anders aus ... ;)
    ...

    Ja ist bei vielen Events so dass man sie nur vernünftig spielen kann wenn man Fehler und Schwächen im Spiel ausnutzt.

    Ich will da lieber keine Liste schreiben, weil GGS sonst noch auf die Idee kommt da was dran zu ändern.

    Hatten wir ja  beim runden Tisch auch schon dass GGS 0 Interesse hatte die Fehler im Spiel die nerven abzustellen sondern sie wollen NUR herausbekommen für was Spieler Geld ausgeben würden.

    Wenn GGS liest, dass die Spieler genervt sind vom verkaufen der Schrott Ausrüstungen der RR, oder von der spioniererei, dann stellen sie das nicht etwa ab für alle Spieler, sondern machen einfach ein bezahlbares Abo wo man das kaufen kann.

    Wenn Spieler  bessere Dekos wollen werden kauf Dekos eingeführt.

    Irgendjemand hatte sich mal beschwert dass das Spiel nur noch beschisses pay to win ist, und dass das einzig gute was GGS in der letzten Zeit gemacht hat der Schmiedemeister ist, und dann gibts Zack von GGS einen "Tritt in die Eier" und der Schmiedemeister wird kaputt gemacht (noch nur im englischen und französischen Server...)


    früher war es mal "In" in Spielen, dass man mit Geldeinsatz schneller leveln, schneller bauen... konnte. Heute ist es bei GGS Sitte mehr und mehr sachen NUR noch kaufbar zu machen.

    Bestes Beispiel ist die Bau Außenwelt. Hier werden NUR Pakete gekauft, die Gebäude hochgeklickt. Gewartet auf die nächsten Pakete, wieder gekauft und hochgeklickt. Was hat das bitte  mit spielen zu tun? Gar nichts.

    Hm,   Exploits ...   Fehler ...  Schwächen...   

    Ob das jetzt immer Absicht ist, oder eher an denen ihrer  alles überragenden Unfähigkeit liegt - da kann man spekulieren. 

    Aber:
    Man könnte sowas  auch als Meta Inhalte des Spiels bezeichnen.  Die sich entwickeln.  Wie man was am besten macht usw.   Und das ist vielleicht gar nicht so unerwünscht beim Spielebetreiber.   Es fördert ja doch in einem Multiplayer Game ein gewissen - was weiß ich wie man da sagt - sozialen Kontakt und ähnliches in der Art.  
    Alles spricht sich immer irgendwie rum.  Von einem zum anderem..
    Es ist wie Hase und Igel spielen. Und hat durchaus seinen Reiz.

    Stimmt, manche Sachen canceln sie, wenn sie merken es geht ins Geld.   Aber andererseits können sie ja auch nicht auf alle "Holzspieler" verzichten, die sich  - teilweise ja durchaus amüsant - ein wenig durchtricksen und den einen oder anderen Erfolg verbuchen.  Die brauchen sie ja wohl auch für ihre Kennzahlen.


Hinterlasse einen Kommentar

FettKursivDurchstreichenOrdered listNicht geordnete Liste
Emoji
Bild
Links anordnenZentriert anordnenRechts anordnenHTML-Ansicht schaltenAnsicht wechselnHell/dunkel umschalten
Bild/Datei fallen lassen