Startseite Allgemeine Diskussionen

Beabsichtigte Frustruation bei Fremden/Krähen durch GGE

146

Kommentare

  • jak5 (DE1)jak5 (DE1) DE1 Beiträge: 322
    sagt mir nur, das du und jak5 keine ahnung vom spiel haben....
    Keine Frage, Du bist genau richtig sozialisiert ;-)
    jak5 @ de 1
  • OTG_Marauder (DE1)OTG_Marauder (DE1) Beiträge: 4,172
    jak5 (DE1) schrieb:
    sagt mir nur, das du und jak5 keine ahnung vom spiel haben....
    Keine Frage, Du bist genau richtig sozialisiert ;-)
    Vielleicht hat er ja seinen Spielernahmen mit voller Absicht ausgesucht^^
  • kinglk (DE1)kinglk (DE1) DE1 Beiträge: 1,556
    habe bei dem letzten Event 4 burgen mit 6971 solis gehabt bei knapp 500 angriffen. alle 4 burgen waren vom bv über solis und Kampfkraft identisch. zufall sieht wohl anders aus
    kinglk @ de 1
  • CM_NazhandielCM_Nazhandiel Community Manager Beiträge: 202
    kinglk (DE1) schrieb:
    habe bei dem letzten Event 4 burgen mit 6971 solis gehabt bei knapp 500 angriffen. alle 4 burgen waren vom bv über solis und Kampfkraft identisch. zufall sieht wohl anders aus
    Hallo kinglk,

    in meiner vorherigen Antwort ging es lediglich um die Verteilung der Burgen und der damit verbundenen Zufallsmechanismus - die Zusammenstellung der Burgen folgt einem anderen Muster. 

    Beste Grüße,

    Nazhandiel
    areaareaarea
  • Didispb (DE1)Didispb (DE1) DE1 Beiträge: 890
    Nazhandiel schrieb:

    Auch wenn dies schon des Öfteren erwähnt wurde, so handelt es sich bei der Bestimmung der Burgen um reinen Zufall, welche verständlicherweise zu großem Unmut und Frustration führt. Die Problematik besteht darin, dass teilweise seit Anbeginn von Empire eine sogenannte "True Random" Mechanik genutzt wird, welche für Spieler einfach zu undurchsichtig und unberechenbar ist. Man kann diese Mechanik als Beispiel quasi mit einer Auslosung vergleichen, bei welcher aus 100 Zahlen zufällig immer wieder eine Nummer gezogen wird und nach der Ziehung diese Nummer wieder zur Auslosung hinzugefügt wird. Dies sorgt leider für den Umstand, dass man z.B. bei einem Fremden Event mit Pech des Zufalls nur schwache Burgen oder auch eben sehr viele gute Burgen erhalten kann - spielerfreundlich ist dies nicht. 

    Wir werden uns zukünftig einige der Zufallsmechanismen ansehen und gegeben falls überarbeiten, so dass solche extremen Schwankungen aufgrund einer extrem zufälligen Auswahl deutlich unwahrscheinlicher werden. Ein Beispiel dafür wäre den Zufallsfaktor zu kontrollieren, indem man (anhand des oben genannten Beispiels) eine gezogene Nummer nicht erneut zur Auslosung freigibt - dies würde z.B. die Chance auf bessere Burgen deutlich erhöhen.

    Danke dass jetzt eine Antwort auf meine Frage gekommen ist. Das gibt nen fetten Pluspunkt. ;-)
    Und dass ihr das momentane Zufallsprinzip überarbeiten wollt ist dringend nötig. 
    Didispb @ de 1
    Steddi schrieb: »
    Wenn wir uns die Zeit nehmen ein Event zu überarbeiten, dann ist mehr Geld für gewöhnlich unser Ziel.
    Grüße
    Steddi
  • OTG_Marauder (DE1)OTG_Marauder (DE1) Beiträge: 4,172
    bearbeitet 24.08.2017
    Didispb (DE1) schrieb:
    Nazhandiel schrieb:

    Auch wenn dies schon des Öfteren erwähnt wurde, so handelt es sich bei der Bestimmung der Burgen um reinen Zufall, welche verständlicherweise zu großem Unmut und Frustration führt. Die Problematik besteht darin, dass teilweise seit Anbeginn von Empire eine sogenannte "True Random" Mechanik genutzt wird, welche für Spieler einfach zu undurchsichtig und unberechenbar ist. Man kann diese Mechanik als Beispiel quasi mit einer Auslosung vergleichen, bei welcher aus 100 Zahlen zufällig immer wieder eine Nummer gezogen wird und nach der Ziehung diese Nummer wieder zur Auslosung hinzugefügt wird. Dies sorgt leider für den Umstand, dass man z.B. bei einem Fremden Event mit Pech des Zufalls nur schwache Burgen oder auch eben sehr viele gute Burgen erhalten kann - spielerfreundlich ist dies nicht. 

    Wir werden uns zukünftig einige der Zufallsmechanismen ansehen und gegeben falls überarbeiten, so dass solche extremen Schwankungen aufgrund einer extrem zufälligen Auswahl deutlich unwahrscheinlicher werden. Ein Beispiel dafür wäre den Zufallsfaktor zu kontrollieren, indem man (anhand des oben genannten Beispiels) eine gezogene Nummer nicht erneut zur Auslosung freigibt - dies würde z.B. die Chance auf bessere Burgen deutlich erhöhen.

    Danke dass jetzt eine Antwort auf meine Frage gekommen ist. Das gibt nen fetten Pluspunkt. ;-)
    Und dass ihr das momentane Zufallsprinzip überarbeiten wollt ist dringend nötig. 
    dann lann das Threadding hier ja zu (weil frage beantwortet) bevor das ganze wieder mal noch weiter "ausartet" und es wieder persöhnliches gezoffe gibt :)
    PS: sofen der TE das nicht macht,kann mich mal wer melden,damit der Fred zugemacht wird? danke :)

    Kann mich leider nicht selber melden...
  • Didispb (DE1)Didispb (DE1) DE1 Beiträge: 890
    ich hasse es wenn Threads zugemacht werden..........
    Didispb @ de 1
    Steddi schrieb: »
    Wenn wir uns die Zeit nehmen ein Event zu überarbeiten, dann ist mehr Geld für gewöhnlich unser Ziel.
    Grüße
    Steddi
  • Willauch (DE1)Willauch (DE1) DE1 Beiträge: 4,269
    Didispb (DE1) schrieb:
    ich hasse es wenn Threads zugemacht werden..........
    Jenau. Eine gepflegte sachliche Diskussion  ist immer begrüßenswert und kann nie schaden.   

    Bisserl in den Kisten kram... ah... da hab ich es ja:    
                                                                    http://www.spielaffe.de/Spiel/Goodgame-Empire
    http://bit.ly/falschmelder                                                                           Ich spiele die Partnerseiten-Version.
  • Magus the Great (DE1)Magus the Great (DE1) DE1 Beiträge: 1,740
    Nazhandiel schrieb:
    Hallo allerseits,

    der ursprüngliche Beitrag hat sich mittlerweile zwar mittlerweile um einige Themen erweitert und verselbstständigt, jedoch möchte ich hiermit gerne nochmals auf die initiale Thematik der Burgen bei den Fremden/Krähen eingehen. 

    Auch wenn dies schon des Öfteren erwähnt wurde, so handelt es sich bei der Bestimmung der Burgen um reinen Zufall, welche verständlicherweise zu großem Unmut und Frustration führt. Die Problematik besteht darin, dass teilweise seit Anbeginn von Empire eine sogenannte "True Random" Mechanik genutzt wird, welche für Spieler einfach zu undurchsichtig und unberechenbar ist. Man kann diese Mechanik als Beispiel quasi mit einer Auslosung vergleichen, bei welcher aus 100 Zahlen zufällig immer wieder eine Nummer gezogen wird und nach der Ziehung diese Nummer wieder zur Auslosung hinzugefügt wird. Dies sorgt leider für den Umstand, dass man z.B. bei einem Fremden Event mit Pech des Zufalls nur schwache Burgen oder auch eben sehr viele gute Burgen erhalten kann - spielerfreundlich ist dies nicht. 

    Wir werden uns zukünftig einige der Zufallsmechanismen ansehen und gegeben falls überarbeiten, so dass solche extremen Schwankungen aufgrund einer extrem zufälligen Auswahl deutlich unwahrscheinlicher werden. Ein Beispiel dafür wäre den Zufallsfaktor zu kontrollieren, indem man (anhand des oben genannten Beispiels) eine gezogene Nummer nicht erneut zur Auslosung freigibt - dies würde z.B. die Chance auf bessere Burgen deutlich erhöhen.

    Auf jeden Fall vielen Dank für eure Anregungen und konstruktive Kritik in diesem Beitrag.

    Beste Grüße,

    Nazhandiel 

    Hiho

    Das würde bedeuten dass die Verteilung in etwa gleich ist für alle Spieler. Aber nicht dass wir mehr große Burgen bekommen.

    Genauso wie das "ziehen" einer kleinen Burg dazu führt dass beim nächsten mal die Chance für noch eine kleine niedriger wird ist es bei einer großen oder mitleren Burg.

    Also bekommt dann so in etwa jeder Spieler bei 100 Burgen 2 große 5 mittlere und 93 kleine. (Zahlen natürlich aus der Luft gegriffen.

    Diejenigen die nur 10 Burgen angreifen oder 20 werden sich genauso beschweren weil sie keinen Unterschied feststellen. Diejenigen die sehr viel angreifen werden dann in etwa die gleiche Verteilung der Burgen bekommen.

    Die Idee ist vernünftig, führt aber dazu dass auf Dauer fast nur diejenigen so ein Event "schaffen" die oft genug angreifen. Ich finde das fair, aber bezweifel irgendwie dass es zur allgemeinen Zufriedenheit führen wird...
  • mulloh (DE1)mulloh (DE1) DE1 Beiträge: 966

    Wir sollten hier 2 Kritikpunkte völlig voneinander trennen:

    1. Es gibt zu wenig fette Burgen, so schaff ich nie 2Millionen Ruhm.

    2. Ich hab immer Pech und bekomme nie fette Burgen, weil der doofe Zufallsgenerator alle schönen Burgen meinem bösen Nachbarn hinstellt.

    Für den 2ten Kritikpunkt wäre ein Zufallsgenerator, der bereits gezogene Burgen nicht in die Schachtel zurücklegt, eine echte Verbesserung. Das Event wäre dann leichter kalkulierbar.

    Der 1te Kritikpunkt sagt eigentlich nur: Das Event ist zu schwer.

    mulloh @ de 1

    Ferkel ein goldenes kann zwar nicht grunzen, ich mag es trotzdem es bringt schließlich Münzen.

  • King_Georg (DE1)King_Georg (DE1) Beiträge: 160
    Zja, ist halt so mit den Lügen -irgendwann verplappert sich einer und alles kommt an Licht.

    Mal sehen wann den letzten die Augen auf gehen und merken, daß Sie hier aufs übelste abgezockt werden
  • King_Georg (DE1)King_Georg (DE1) Beiträge: 160
    Die Top100 ohne Geld schafft man schon mal. Nur, es macht keinen Sinn, weil man das ja 9x schaffen müsste für den FH. Und da hört es dann schon auf.
    Ich verzichte dann lieber auf den FH und begnüge mich mit Platz 101^^



    8x muß man Top 100 sein ;-)
  • Magus the Great (DE1)Magus the Great (DE1) DE1 Beiträge: 1,740
    Die Top100 ohne Geld schafft man schon mal. Nur, es macht keinen Sinn, weil man das ja 9x schaffen müsste für den FH. Und da hört es dann schon auf.
    Ich verzichte dann lieber auf den FH und begnüge mich mit Platz 101^^



    8x muß man Top 100 sein ;-)
    Nur 8 mal.. wenn ich das mal vorher gewusst hätte :D  
  • Didispb (DE1) schrieb:
    In dem Video mit den Fragen wurde von GGE klar erklärt dass die Frustration über zu viele kleine Burgen voll beabsichtigt ist. 

    Zitat: "Wir verstehen dass manche Spieler dadurch frustriert sind , dieses Verhalten ist beabsichtigt. Wir wollen dass die großen , coolen Burgen sehr selten sind , weil Ruhm im Spiel etwas sehr wichtiges ist , und wir wollen nicht dass es zu einfach ist Ruhm zu bekommen , das es eine Herausforderung sein soll die Titel zu halten und die Aktivitätsbelohnungen in diesem Event zu bekommen. "

    Somit wurde offiziell erklärt dass alle Aussagen von früher dass alles Zufall ist eine Lüge war.......
    Nein, das ist verm noch immer die RNG (Zufalls) Power, jedoch mit kleineren Wahrscheinlichkeiten für die besonderen Sachen, das einzige was du verlangen könntest wäre das die % der guten/schlechten burgen 1/1 wird, dh jede zweite Burg eine richtig gute wird, aber das fände ich dann doch langeweillig.

    Das was ich hier behaupte basiert nur aus Infos aus deinem Zitat, ich habe dazu nur eigene Erfahung aus dem Spiel und das bereits genannte, aber ich stütze mich auf genau so viel wie du.
    Mfg Neonschwarz
  • Grimhild (DE1)Grimhild (DE1) Beiträge: 3
    Wenn das Event nach im Schnitt 5 -10 Angriffen vorbei wäre wäre das komplett langweilig.

    Allein deshalb kann es keine Lösung sein das Blutkrähen Event bei 663k Ruhm für die letzte Belohnung zu lassen und jeder Burg mindestens 1.5k Verteidiger.

    Da muss man einen anderen Weg finden irgendwie.

    Meiner Meinung nach ist es dringend nötig, wie auch schon im Video angesprochen Unterschiede zu machen bei den Level 70.

    Als ich Legendenlevel 1 war, hatte ich keine Idee wie ich die 663 Ruhm je schaffen sollte, oder Samurai und Nomaden Event... jetzt ist das natürlich eine ganz andere Sache (Legendenlevel 250 im Moment).

    Vielleicht sollte man auch über ganz andere Lösungen nachdenken, zum Beispiel dass man eine bestimmte Belohnungsreihe erst mit einer bestimmten Anzahl angegriffener Burgen freischalten kann.

Hinterlasse einen Kommentar

FettKursivDurchstreichenOrdered listNicht geordnete Liste
Emoji
Bild
Links anordnenZentriert anordnenRechts anordnenHTML-Ansicht schaltenAnsicht wechselnHell/dunkel umschalten
Bild/Datei fallen lassen