Startseite Burghof - Das Offtopic-Forum

Politik - Welche Partei ist die Richtige?

28

Kommentare

  • russe01 (DE1)russe01 (DE1) DE1 Beiträge: 435
    marauder ist gebannt , er kann nix mehr schreiben
    russe01 @ de 1
  • Magus the Great (DE1)Magus the Great (DE1) DE1 Beiträge: 1,883
    Ja die Grünen wurden als langhaarige Steineschmeisser bezeichnet :D

    Es ist leider immer dasgleiche, Erst wenns an den eigenen Kragen geht wird umgedacht. Wen juckts in der "CDU" ob viele unzufrieden sind mit der Politik solange sie an der Regierung bleiben? Erst wenn das gefährdet ist fangen sie an über Änderungen nachzudenken, vorher gilt alles was neu ist ist schlecht.

    Damit sich wirklich was bewegt braucht man die "Protest" Parteien, völlig egal ob sie die Grünen, die Linken, die AfD oder die Piraten heissen die aufzeigen was im Argen ist und die mit absoluter Überzeugung für ihre Sache einstehen.

    Nicht immer sind die Ansichten der Protest Parteien sachlich richtig aber sie greifen fast immer Ängste und Fragen der Bevölkerung auf und die Politik hat die Pflicht auf diese auf die richtige Art und Weise zu reagieren.
  • xaer0cell (DE1)xaer0cell (DE1) DE1 Beiträge: 896
    Ina61 (DE1) schrieb:

    Ich habe es ja gesagt Leif.

    Das ist jetzt noch harmloses Vorgeplänkel. Spätestens ab Seite 2 artet das wieder aus. Besonders wenn OTG Marauder den Thread entdeckt hat....Deswegen sollte man solche Debatten in diesem Forum nicht führen...

    Sooooo und jetzt laßt mal den alten Kaugummi Marauder aus dem Spiel!!!
    Immer hackt ihr auf ihm herum, das ist wirklich ein Kindergarten hier.

    Leider hat er am Ende recht.
    Und leider ist er einer der Verursacher weswegen die Threads am Ende geschlossen werden müssen aufgrund von Beleidigungen, Anfeidungen (egal ob die Person gegen Ihn oder gegen nen Geist ist) oder mit nur Off-Topic bestückt sind.

    Politik ist am Ende ein schwieriges Thema, jede Partei hat seine Vor-, aber auch Nachteile.
    Der eine setzt sich für weniger Steuern ein - Die andere Partei für die PKW Maut - Was man wählt, bleibt am Ende jedem Überlassen.
    Auch für die jenigen, die nicht wählen.. Die Stimme wird dann der Partei zugute kommen, die am "höchsten" stehen.. Zum mindest war das mal so.. Ob das immer noch so ist... Unklar.

    Aber auch wie ich weiter vorne schon schrieb:
    Eine sachliche Diskussion ist nicht möglich wenn jeder immer nur auf das eingeht, was einem selber nicht schmeckt.^^
    Male eine Kartoffel und tanze deine Gefühle, die du dabei empfindest

  • Lord Titus (DE1)Lord Titus (DE1) Beiträge: 410
    bearbeitet 10.04.2017
    kinglk (DE1) schrieb:
    Meine Meinung ist, beide Seiten haben recht.

    So ein Spiel/Forum kann/sollte schon politikfrei sein können. Allerdings sind die Schieflagen der Welt gerade so immens, dass ein sich Verschließen vor der Politik so eine Art unterlassene Hilfeleistung an der menschlichen Gesellschaft ist.

    Erst kürzlich gab es einen Artikel im Spiegel, in dem ein US-amerikanischer Politik-Professor die These vertrat, dass man nur Menschen zur Wahl zu lassen sollte, die auch ein Mindestmaß an Wissen über Politik besitzen. Eigentlich eine Ohrfeige für die Demokratie (Wahlrecht für alle), aber dennoch nicht ganz absurd. Warum soll jemand politische Entscheidungen mitbestimmen, wenn er doch null Ahnung hat. Darüber lässt sich doch wenigstens mal diskutieren. Ist schwierig.

    Interessant waren dabei seine Forschungs-Ergebnisse. Nämlich, dass 80% der Bevölkerung politisch völlig ungebildet ist. Dabei besonders besser situierte und gebildete Menschen politische Auffassungen haben und Politik wählen, die besonders Randgruppen wie sozial Schwachen und gesellschaftlichen Randgruppen dienlich sind. Er vertrat die Auffassung, dass wenn nur pol. gebildete Menschen wählen gehen, es ausgerechnet den ungebildeten besser gehe würde. Ich z.B. habe nichts gegen Mindestlohn, Schwulenehe, Mindestrente... Obwohl mich keines der Themen je persönlich treffen wird. Ich kann allerdings nicht für alle sprechen.

    Dagegen wählen bildungsferne sozial schwache Gruppen meist die, die ihnen selbst eher schaden. Also z.B. der durchschnittliche weise US-Amerikaner, der eine Sozial-/Krankenversicherung Scheisse findet (weil es den Schwarzen zu Gute kommt), ja bis ja bis er aufm Bau vom Gerüst fällt...

    bg titus
    also ein selbstbedienungsladen für reiche und gebildete. das du nichts gegen mindestlohn oder mindestrente hast ist ja verständlich, dich betrifft es ja nicht. ich habe nun schon einige beiträge von dir gelesen und festgestellt das diese von großer arroganz geprägt sind. was sind denn diese ganzen akademiker wert nichts wenn es keine leute gibt die diese ideen auch umsetzen können. wehn interessiert es was für titel oder häuser autos oder sonstwas hast? keinen . aus meiner sicht zeigt es eigentlich nur wie arm du dran bist. vieleicht sollten namhafte sender mal folgendes machen. die elite der gesellschaft geht in den keller ohne ihre annehmlichkeiten die minderbemittelten ziehen in ein luxusbereich. würde bestimmt eine spannende sache sein. warscheinlich hast du auch nichts gegen asylantenheime, aber auf keinen fall neben meiner villa. ich könnte dir hier noch viele beispiele geben die aber warscheinlich bei dir nicht ankommen werden.. nur mal so nebenbei der kleine oder einfache mensch hilft und unterstütz gerne und das vom herzen. die oberen 10t meist mit überlegung . kann ich steuern sparen komme ich vieleicht in der zeitung usw. ein kann ich dir aber garantieren auch dein letztes hemd wird keine taschen haben.

    und genau das ist das Problem, werter kinglk. Komplexes Denken! Lies meinen Artikel richtig! Ich habe das genannte nie gut geheisen oder gefordert. Lediglich als Diskussion in den Raum gestellt! Du hörst mir einfach nicht zu, sondern pflegst deine eingefahrenen Denkmuster. Arroganz? Mitnichten! Es wird halt nur immer falsch verstanden.

    Ich fordere überhaupt keinen Selbstbedienungsladen für Gebildete oder Reiche  (es gibt ne Menge Reiche die sehr ungebildet sind und ne Menge Gebildete die sozial eher unten einzuordnen sind). Ich habe lediglich jemanden zitiert, der festgestellt hat, dass pol. ungebildete ausgerechnet die wählen, die ihnen eher schaden.

    Und schau dir mal die Welt an, den Selbstbedienungsladen für Obige gibt es doch längst, sowohl was Reichtum betrifft, aber z.B. auch Justiz (Uli Hoeneß, VW-Abgaß-Manager).

    Auch kann man rein akademisch ungebildet sein, dafür aber politisch gebildet, und anders rum. Manche haben drei Dr.-Titel aber null Plan von der Welt.

    Ich stelle nur Tatsachen dar, nämlich dass politisch Ungebildete sich leicht manipulieren lassen. Hast du dich schon mal gefragt, warum kurz vor der Wahl jeder Baum in der Stadt mit Parolen geschmückt ist, es aber kein Gesetz gibt, dass Wahlversprechen auch eingehalten werden müssen? Pure Manipulation. Man manipuliert nicht wie die Dumpfbacken der DDR die Wahl direkt, sondern indirekt den politisch ahnungslosen Wähler. Und solange es genug davon gibt, funktioniert es.

    Ich z.B. würde Wahlwerbung sofort verbieten, komplett. Parteien haben doch 4 Jahre Zeit über ihre Taten für sich zu werben, oder nicht?

    Asylantenheime neben meiner Villa? Lach, ehrlich? Ich denke du hast keinen meiner Beiträge je gelesen oder verstanden. Ich wohne unweit der Offiziershochschule die jede Menge Flüchtlinge aufgenommen hat, und ich wohne zur Miete. Ich sehe mehr Kopftücher am Tag als Köpfe ohne Tücher. Das komische ist, die grüßen alle freundlich, was ich noch nicht mal von all meinen Nachbarn sagen kann.

    Ich habe weder Villa noch überhaupt ein Haus (nur eins in der Karibik, was weniger wert als ein Kleinwagen ist)  und ich strebe das auch nicht an. Mein größtes Kapital ist mein Hirn, dass bereits mit Mitte 20 erkannte, dass die reichsten Mitglieder meiner Großfamilie die unglücklichsten sind. Ich stelle nur fest. Meine Partnerin stammt aus einer sehr einfachen Familie. Vater Fernfahrer, Mutter muss putzen gehen, obwohl sie mehr drauf hat. Typische ostdeutsche Landgegend halt. Aber ich bin dort tausendmal lieber anwesend, als in Dresden zum Opernball zu gehen um mir Schlauchbootlippen reinzuziehen.

    Dennoch kann ich was und ich lasse es mir sicher nicht gefallen, wenn man mir mit Kraftausdrücken oder sinnfreien Argumenten kommt. Dann fahre ich schon meine Bildungs-Waffen aus. Mag sein, dass das für dich arrogant wirkt.

    bg titus

    PS: @LeifLennard (DE1)  Danke Leif, du hast es verstanden, weil du dich mit der Materie auch wirklich befasst hast. In Frankreich gab es mal ein Experiment. Man hat 1. Schulklassen die Politiker der letzten Wahl gezeigt, mit der Frage, wen findet ihr toll? Heraus kam, dass die 6 Jährigen genau die selben Menschen wählten, wie zig Millionen Franzosen Monate zuvor bei der Parlamentswahl. Ergebnis: wir wählen nur nach dem Aussehen diverser Köpfe!




    Post edited by Lord Titus (DE1) on
    " Das größte Maul und das kleinste Hirn, wohnen meist unter derselben Stirn!" Arno Holz (1863-1929), dt. Dichter und Dramatiker.


  • Lord Titus (DE1)Lord Titus (DE1) Beiträge: 410
    kinglk (DE1) schrieb:
    Ina61 (DE1) schrieb:
    kinglk (DE1) schrieb:
    Meine Meinung ist, beide Seiten haben recht.

    So ein Spiel/Forum kann/sollte schon politikfrei sein können. Allerdings sind die Schieflagen der Welt gerade so immens, dass ein sich Verschließen vor der Politik so eine Art unterlassene Hilfeleistung an der menschlichen Gesellschaft ist.

    Erst kürzlich gab es einen Artikel im Spiegel, in dem ein US-amerikanischer Politik-Professor die These vertrat, dass man nur Menschen zur Wahl zu lassen sollte, die auch ein Mindestmaß an Wissen über Politik besitzen. Eigentlich eine Ohrfeige für die Demokratie (Wahlrecht für alle), aber dennoch nicht ganz absurd. Warum soll jemand politische Entscheidungen mitbestimmen, wenn er doch null Ahnung hat. Darüber lässt sich doch wenigstens mal diskutieren. Ist schwierig.

    Interessant waren dabei seine Forschungs-Ergebnisse. Nämlich, dass 80% der Bevölkerung politisch völlig ungebildet ist. Dabei besonders besser situierte und gebildete Menschen politische Auffassungen haben und Politik wählen, die besonders Randgruppen wie sozial Schwachen und gesellschaftlichen Randgruppen dienlich sind. Er vertrat die Auffassung, dass wenn nur pol. gebildete Menschen wählen gehen, es ausgerechnet den ungebildeten besser gehe würde. Ich z.B. habe nichts gegen Mindestlohn, Schwulenehe, Mindestrente... Obwohl mich keines der Themen je persönlich treffen wird. Ich kann allerdings nicht für alle sprechen.

    Dagegen wählen bildungsferne sozial schwache Gruppen meist die, die ihnen selbst eher schaden. Also z.B. der durchschnittliche weise US-Amerikaner, der eine Sozial-/Krankenversicherung Scheisse findet (weil es den Schwarzen zu Gute kommt), ja bis ja bis er aufm Bau vom Gerüst fällt...

    bg titus
    also ein selbstbedienungsladen für reiche und gebildete. das du nichts gegen mindestlohn oder mindestrente hast ist ja verständlich, dich betrifft es ja nicht. ich habe nun schon einige beiträge von dir gelesen und festgestellt das diese von großer arroganz geprägt sind. was sind denn diese ganzen akademiker wert nichts wenn es keine leute gibt die diese ideen auch umsetzen können. wehn interessiert es was für titel oder häuser autos oder sonstwas hast? keinen . aus meiner sicht zeigt es eigentlich nur wie arm du dran bist. vieleicht sollten namhafte sender mal folgendes machen. die elite der gesellschaft geht in den keller ohne ihre annehmlichkeiten die minderbemittelten ziehen in ein luxusbereich. würde bestimmt eine spannende sache sein. warscheinlich hast du auch nichts gegen asylantenheime, aber auf keinen fall neben meiner villa. ich könnte dir hier noch viele beispiele geben die aber warscheinlich bei dir nicht ankommen werden.. nur mal so nebenbei der kleine oder einfache mensch hilft und unterstütz gerne und das vom herzen. die oberen 10t meist mit überlegung . kann ich steuern sparen komme ich vieleicht in der zeitung usw. ein kann ich dir aber garantieren auch dein letztes hemd wird keine taschen haben.
    kinglk, wenn du richtig gelesen HÄTTEST, dann HÄTTEST du gesehen, daß Lord Titus einen Artikel aus dem Spiegel zitiert hat !!!
    Also bitte reiß dich am Riemen, und schieb Lord Titus das nicht so in die Schuhe, als wenn er den Artikel
    verfasst hat, und auch dessen Meinung ist!

    Du musst nicht gleich immer beleidigend werden.

    Gruß
    Ursula
    bitte setze du deine brille auf denn das er nichts gegen mindestlohn und mindestrente hat war kein zitat aus dem spiegel und unterlasse es bitte jemanden versuchen vor zu schreiben was er schreiben darf oder nicht.
    übrigens waren dort keinerlei beleidigungen

    Direkte Beleidigungen nicht, aber ein unterschwelliger leicht herablassender Ton. Danke ina/Ursula. Aber es ist schon schlimm, wenn man sich als Befürworter von Mindestlohn und Mindestrente auch noch rechtfertigen muss. Wenn kinglk Menschen lieber sind, die die Meinung vertreten "eure Armut kotzt mich an", dann soll es wohl so sein. Irgendwo ist mein Latein dann auch am Ende ;)

    bg titus
    " Das größte Maul und das kleinste Hirn, wohnen meist unter derselben Stirn!" Arno Holz (1863-1929), dt. Dichter und Dramatiker.


  • Didispb (DE1)Didispb (DE1) DE1 Beiträge: 890


    Das ganze hier im Forum sieht weitaus schlimmer aus als es in Wirklichkeit ist. Wir hauen uns hier zwar verbal die Köpfe ein, benehmen uns aber Im Game und auch in privaten Gesprächen wie normale nette Menschen .Das wir nicht alle die gleiche Meinung haben , der eine ein bissel verrückter als der andere ist gehört einfach dazu . Mein Nachbar im realen Leben  spielt auch , im Game und Forum gehen wir uns an die Gurgel, 10 min später treffen wir uns am Ständchen zum Bierchen . Nehmt das mal wirklich nicht alles zu ernst , lest und lächelt . Und vor allen Dingen , lest auch mal zwischen den Zeilen .

    Dein bestes Posting Ever !!!!!!!!!!
    Didispb @ de 1
    Steddi schrieb: »
    Wenn wir uns die Zeit nehmen ein Event zu überarbeiten, dann ist mehr Geld für gewöhnlich unser Ziel.
    Grüße
    Steddi
  • kinglk (DE1)kinglk (DE1) DE1 Beiträge: 1,577
    kinglk (DE1) schrieb:
    Ina61 (DE1) schrieb:
    kinglk (DE1) schrieb:
    Meine Meinung ist, beide Seiten haben recht.

    So ein Spiel/Forum kann/sollte schon politikfrei sein können. Allerdings sind die Schieflagen der Welt gerade so immens, dass ein sich Verschließen vor der Politik so eine Art unterlassene Hilfeleistung an der menschlichen Gesellschaft ist.

    Erst kürzlich gab es einen Artikel im Spiegel, in dem ein US-amerikanischer Politik-Professor die These vertrat, dass man nur Menschen zur Wahl zu lassen sollte, die auch ein Mindestmaß an Wissen über Politik besitzen. Eigentlich eine Ohrfeige für die Demokratie (Wahlrecht für alle), aber dennoch nicht ganz absurd. Warum soll jemand politische Entscheidungen mitbestimmen, wenn er doch null Ahnung hat. Darüber lässt sich doch wenigstens mal diskutieren. Ist schwierig.

    Interessant waren dabei seine Forschungs-Ergebnisse. Nämlich, dass 80% der Bevölkerung politisch völlig ungebildet ist. Dabei besonders besser situierte und gebildete Menschen politische Auffassungen haben und Politik wählen, die besonders Randgruppen wie sozial Schwachen und gesellschaftlichen Randgruppen dienlich sind. Er vertrat die Auffassung, dass wenn nur pol. gebildete Menschen wählen gehen, es ausgerechnet den ungebildeten besser gehe würde. Ich z.B. habe nichts gegen Mindestlohn, Schwulenehe, Mindestrente... Obwohl mich keines der Themen je persönlich treffen wird. Ich kann allerdings nicht für alle sprechen.

    Dagegen wählen bildungsferne sozial schwache Gruppen meist die, die ihnen selbst eher schaden. Also z.B. der durchschnittliche weise US-Amerikaner, der eine Sozial-/Krankenversicherung Scheisse findet (weil es den Schwarzen zu Gute kommt), ja bis ja bis er aufm Bau vom Gerüst fällt...

    bg titus
    also ein selbstbedienungsladen für reiche und gebildete. das du nichts gegen mindestlohn oder mindestrente hast ist ja verständlich, dich betrifft es ja nicht. ich habe nun schon einige beiträge von dir gelesen und festgestellt das diese von großer arroganz geprägt sind. was sind denn diese ganzen akademiker wert nichts wenn es keine leute gibt die diese ideen auch umsetzen können. wehn interessiert es was für titel oder häuser autos oder sonstwas hast? keinen . aus meiner sicht zeigt es eigentlich nur wie arm du dran bist. vieleicht sollten namhafte sender mal folgendes machen. die elite der gesellschaft geht in den keller ohne ihre annehmlichkeiten die minderbemittelten ziehen in ein luxusbereich. würde bestimmt eine spannende sache sein. warscheinlich hast du auch nichts gegen asylantenheime, aber auf keinen fall neben meiner villa. ich könnte dir hier noch viele beispiele geben die aber warscheinlich bei dir nicht ankommen werden.. nur mal so nebenbei der kleine oder einfache mensch hilft und unterstütz gerne und das vom herzen. die oberen 10t meist mit überlegung . kann ich steuern sparen komme ich vieleicht in der zeitung usw. ein kann ich dir aber garantieren auch dein letztes hemd wird keine taschen haben.
    kinglk, wenn du richtig gelesen HÄTTEST, dann HÄTTEST du gesehen, daß Lord Titus einen Artikel aus dem Spiegel zitiert hat !!!
    Also bitte reiß dich am Riemen, und schieb Lord Titus das nicht so in die Schuhe, als wenn er den Artikel
    verfasst hat, und auch dessen Meinung ist!

    Du musst nicht gleich immer beleidigend werden.

    Gruß
    Ursula
    bitte setze du deine brille auf denn das er nichts gegen mindestlohn und mindestrente hat war kein zitat aus dem spiegel und unterlasse es bitte jemanden versuchen vor zu schreiben was er schreiben darf oder nicht.
    übrigens waren dort keinerlei beleidigungen

    Direkte Beleidigungen nicht, aber ein unterschwelliger leicht herablassender Ton. Danke ina/Ursula. Aber es ist schon schlimm, wenn man sich als Befürworter von Mindestlohn und Mindestrente auch noch rechtfertigen muss. Wenn kinglk Menschen lieber sind, die die Meinung vertreten "eure Armut kotzt mich an", dann soll es wohl so sein. Irgendwo ist mein Latein dann auch am Ende ;)

    bg titus
    lieber titus du als ein gebildeter man solltest dich dann vieleicht genauer aus drücken. es gibt aussagen    Warum soll jemand politische Entscheidungen mitbestimmen, wenn er doch null Ahnung hat. und dies ist eine von dir denn wenn es eine frage in dieser runde seien sollte müßte dort ein fragezeichen stehen. nur mal so eine kleinigkeit.
    zum mindestlohn sei noch erwähnt das sich mit der einführung sich sehr vieles nicht geändert hat. der mindestlohn hat in vielen bereichen dafür gesorgt das die leute länger oder härter arbeiten müssen für zum teil weniger geld. ein beispiel aus dem dienstleistungsbereich . reinigungskräfte werden zum größten teil jetzt nach der fläche bezahlt . da wo es vorher schon so war wurden die zahlen nach oben geschraubt. dies nur als kleines beispiel. und nun mal eine frage . wie weit kommst du mit diesem mindestlohn?
    kinglk @ de 1
  • russe01 (DE1)russe01 (DE1) DE1 Beiträge: 435
    huhu werter kinglk

    da der mindestlohn ja auch ein gutes thema ist , bleibe ich mal dabei ( ich bin übriegens auch ein beführworter vom mindestlohn ). Ich würde mich sogar breitschlagen lassen und die spd wählen , wenn man wüsste das der schulz sein versprechen hält , das er den mindestlohn erhöhen möchte

    aber nun mal zu deiner frage wie weit man mit mindestlohn kommt

    nun ja , der unterschied ist gross zu den , angeblich mindestlohn den es vorher gab , da konnte der arbeitgeber dir 3,50 euro geben und du konntest nicht mal was machen

    jetzt MUSS der arbeitgeber 8 euro noch was zahlen ( hab den lohn leider nicht im kopf sorry ) , ich denke mal wenn man 8 euro die std. verdient bei 2 leuten und vieleicht noch 2 kinder , könn sie sicher besser damit leben als von hartz4 oder das was vorher gezahlt wurde

    klar , ein dicke villa kannste dir davon nicht leisten grins , aber auf alle fälle könn sie ihrem kind was zum anziehen kaufen ohne den taler 3 mal zu drehen
    russe01 @ de 1
  • kinglk (DE1)kinglk (DE1) DE1 Beiträge: 1,577
    da gebe ich dir vollkommen recht. ich glaube dies ist ein sehr komplexes thema wo mehrere faktoren zusammen kommen. fakt ist aber auch das unsere politischen vertreter die hauptschuld daran tragen und sich dann damit brüsten was sie erreicht haben.ein kleines beispiel. bei sämtlichen ausschreibungen des öffentlichen dienstes bekommt immer der billigste anbieter den zuschlag. wer sich mit diesem thema mal richtig befaßt kann dies nicht begreifen.  heutzutage dank pc ist es durchaus moglich relativ genau zu berechnen was zb 1000qm fensterputzen kostet. wenn man den tariflohn zu grunde legt. wenn daNN ABER DAS GÜNSTIGSTE ANGEBOT GENOMMEN WIRD WAS ZUM TEIL 20% und mehr günstiger ist dann sollte man davon ausgehen das dort was nicht stimmt. entweder wird unter tarif bezahlt oder schwarzarbeiter beschäftigt oder andere tricks angewendet. sicherlichlich ist die gesellschaft zum teil selbst schuld denn geiz ist geil. dies ist eine spirale die sich immer weiter dreht. jeder sagt natürlich der andere ist schuld an dieser entwicklung. ist schon immer ein thema gewesen.die unternehmer sagen wir müssen die preise erhöhen weil sie höhere lohnkosten haben der arbeitnehmer sagt ich brauche mehr lohn weil die preise gestiegen sind. beide haben irgendwie recht. keiner kann aber genau sagen wer das rad ins rollen gebracht hat.
    kinglk @ de 1
  • russe01 (DE1)russe01 (DE1) DE1 Beiträge: 435
    das stimmt , ein gutes gleich gewicht gibt es leider nicht und wird es auch nicht geben

    daher muss ich immer wieder schmunzeln über die versprechungen die sie machen

    da finde ich den satz von TITUS SEHR GUT , wo er sagt das sie eigentlich 4 jahre zeit haben sich zu beweisen / oder auch nicht

    schade das man nicht von jeder partei die personen raus nehmen kann , die was vür die bevölkerung erreichen möchten ( sie aber nicht lässt ) und mit den leuten eine partei gründet

    so wird es immer ewige Diskutierereien geben und zum richtigen punkt kommen sie erst pflaum pfingsten

    russe01 @ de 1
  • kinglk (DE1)kinglk (DE1) DE1 Beiträge: 1,577
    es gibt natürlich da auch noch ein ganz anderes problem.durch die immer größere anzahl von parteien wird es in der regierung immer zu kompromisse kommen die nicht immer mit en vorstellungen der einzelnen parteien übereinstimmen.
    hier wäre vieleicht es auch mal eine überlegung wert wenn 50 % EINE PARTEI WÄHLEN WÜRDE SO DAS ES ZU KEINER KOALITION KOMMT: DORT KANN DIESE  partei dann ganz klar zeigen was der unterschied zwischen wahlversprechen und tatsachen herauskommt. einen weiteren punkt darf man dabei aber auch nicht vergessen das viele dinge die heute beschlossen werden erst in 5-10 jahren richtig greifen und sich dann die erfolge die falschen leute auf die fahne schreiben und die mißerfolge natürlich vorher gemacht wurden. für mich gibt es eigentlich nur zwei möglichkeiten und zwar wählen zwischen pest und cholera.
    kinglk @ de 1
  • centurio 11 (DE1)centurio 11 (DE1) Beiträge: 758
    kinglk (DE1) schrieb:
    es gibt natürlich da auch noch ein ganz anderes problem.durch die immer größere anzahl von parteien wird es in der regierung immer zu kompromisse kommen die nicht immer mit en vorstellungen der einzelnen parteien übereinstimmen.
    hier wäre vieleicht es auch mal eine überlegung wert wenn 50 % EINE PARTEI WÄHLEN WÜRDE SO DAS ES ZU KEINER KOALITION KOMMT: DORT KANN DIESE  partei dann ganz klar zeigen was der unterschied zwischen wahlversprechen und tatsachen herauskommt. einen weiteren punkt darf man dabei aber auch nicht vergessen das viele dinge die heute beschlossen werden erst in 5-10 jahren richtig greifen und sich dann die erfolge die falschen leute auf die fahne schreiben und die mißerfolge natürlich vorher gemacht wurden. für mich gibt es eigentlich nur zwei möglichkeiten und zwar wählen zwischen pest und cholera.
    Da kann ich leider nur zustimmen ;) Wegen der Wahlversprechen: Wenn man da was erreichen will muss man immer die Partei wählen, die genau das Gegenteil von dem verspricht, was man gerne hätte :D:D

  • kinglk (DE1)kinglk (DE1) DE1 Beiträge: 1,577
    und vergessen darf man auch nicht das wir ja nur begrenzt selbst bestimmen dürfen. da ja eu recht vor nationalem recht steht
    kinglk @ de 1

Hinterlasse einen Kommentar

FettKursivDurchstreichenOrdered listNicht geordnete Liste
Emoji
Bild
Links anordnenZentriert anordnenRechts anordnenHTML-Ansicht schaltenAnsicht wechselnHell/dunkel umschalten
Bild/Datei fallen lassen