Startseite [ARCHIV] Anregungen, Lob und Kritik

Sonderangebote stören

kaffeeboy (DE1)kaffeeboy (DE1) DE1 Beiträge: 26
Wertes Goodgame Empire Team

ich habe schon des öffteren gespräche geführt mit suppotmitarbeitern oder anderen leuten von Goodgame Empire, das mir diese sogenannten Angebote auf den nerv gehen, das ich mich belästigt fühle und das einfach keine Kritik von Goodgame Empire angenommen wird. Ich möchte diese sogenannten 100% oder 75 % nicht haben.

Leider bekomme ich diese angebote immer wieder und ich fühle mich von Goodgame Empire förmlich bedrängt, das ich diese angebote nutze.

Ich möchte das nicht und das sollte einfach akzeptiert werden.

MfG Kaffeeboy
kaffeeboy @ de 1
Post edited by kaffeeboy (DE1) on
«1

Kommentare

  • die blöde Kuh2die blöde Kuh2 Beiträge: 352
    bearbeitet 03.02.2015
    unterschreib

    alternativ kann man mich auch Uschi nennen ;)

    Sei Du selbst - alle anderen Rollen sind schon vergeben!

    Stolz, ich selbst zu sein


  • bl4ckthunder (DE1)bl4ckthunder (DE1) Beiträge: 17
    bearbeitet 03.02.2015
    Vielleicht sollte GGS den Spielern eine Möglichkeit geben, diese Sonderangebote und so per Option ausblenden zu können.
    bl4ckthunder @ de 1
  • kaffeeboy (DE1)kaffeeboy (DE1) DE1 Beiträge: 26
    bearbeitet 03.02.2015
    Als ich einen supportmitarbeiter anschrieb, wurde mir sogar gesagt das man diese sachen weg klicken kann (das ist eine lüge), denn sie tauchen weiter am bildschirmrand auf, aber trotzdem nerven sie einen (auch als kleines bild)

    Wenn es wenigstens angebote wären :-)

    Die 200 % Aktion war noch ein angebot, weil man selber entscheiden konnte, was man für die rubine kauft.

    Alles andere sehe ich nur als Abzocke und Belästigung an.

    Ich möchte bitten das endlich mal jemand vom vorstand auf diese beschwerde reagiert und nicht wie die supportmitarbeiter mit schönen worten rausredet

    MfG Kaffeeboy
    kaffeeboy @ de 1
  • kaffeeboy (DE1)kaffeeboy (DE1) DE1 Beiträge: 26
    bearbeitet 03.02.2015
    ständig dieser sachen die man nicht will, aber scheinbar akzeptiert Goodgame Empire die meinung der spieler in keiner weise

    http://prntscr.com/60cq57

    Die suppotmitarbeiter schreiben immer das ihnen die meinung der spieler wichtig ist *schmunzel* Auch das ist eine Lüge

    MfG Kaffeeboy
    kaffeeboy @ de 1
  • die blöde Kuh2die blöde Kuh2 Beiträge: 352
    bearbeitet 03.02.2015
    Mich ärgert das auch enorm und es kommt bei mir erschwerend hinzu, dass sich mein Spiel immer auf hängt, wenn wieder eine Werbung oder ein Zelt neu rein kommt oder entfernt wird.
    Aus diesem Grunde schrieb ich ja eine Anregung, was leider eingeschlafen ist - ich darf es nicht hoch pushen und niemand anderes hat sich dazu geäußert.
    Ich packe den Link zu meinem Thread mal hier rein, vielleicht könntet Ihr ja auch meinen wieder hoch holen durch eine Meldung dort.

    http://de.board.goodgamestudios.com/empire/showthread.php?115274-Anregung-zu-einem-Fr%C3%BChjahrsputz-im-Spiel&highlight=%5BAnregung%5D

    alternativ kann man mich auch Uschi nennen ;)

    Sei Du selbst - alle anderen Rollen sind schon vergeben!

    Stolz, ich selbst zu sein


  • SteddiSteddi Beiträge: 3,531
    bearbeitet 03.02.2015
    Guten Morgen,

    das Feedback zu den Sonderangeboten wird regelmäßig weitergeleitet. Das steht außer Frage.

    Aber wir sehen natürlich auch die Wichtigkeit dieser Angebote hinsichtlich unserer unternehmerischen Aktivität. Goodgame Empire ist werbefrei. Wir finanzieren das Spiel und einiges darüber hinaus lediglich durch Einnahmen durch Rubinkäufe.
    Dazu gehört auch, dass wir unsere eigenen Premiumpakete anpreisen. Der Platz, den bei anderen Spieleentwickler vielleicht die Werbung einnimmt, den nutzen wir um unsere Sonderangebote anzuzeigen. Sonderangebote sind für uns sehr wichtig geworden und ich kann verstehen, dass unser Empire Team deshalb ungerne die Angebote weniger prominent platzieren möchte.

    Man sieht die Angebote also quasi als Motor. Die meisten klicken das Schließen-X oben rechts am Angebot. Die anderen, welche das Angebot wahrnehmen, weil wir es ihnen quasi auf dem Silbertablett servieren, helfen uns dabei Goodgame Empire auch in Zukunft weiter zu entwickeln und zu betreiben. Würden wir die Sonderangebote in einem extra Dialog sammeln, dann wären sie nicht mehr so präsent und wir würden sehr wahrscheinlich weniger Einnahmen dadurch machen. Und das ist auf Dauer nicht so gut für uns, das Spiel und im Endeffekt auch nicht für euch.

    Grüße
    Steddi

     EHEMALIGER COMMUNITY MANAGER: "Steddi"

  • mickey61 (INT1)mickey61 (INT1) Beiträge: 337
    bearbeitet 04.02.2015
    Steddi schrieb: »
    Guten Morgen,

    das Feedback zu den Sonderangeboten wird regelmäßig weitergeleitet. Das steht außer Frage.

    Aber wir sehen natürlich auch die Wichtigkeit dieser Angebote hinsichtlich unserer unternehmerischen Aktivität. Goodgame Empire ist werbefrei. Wir finanzieren das Spiel und einiges darüber hinaus lediglich durch Einnahmen durch Rubinkäufe. ...

    Hallo Steddi,

    um es auf einen Nenner zu bringen: Umsätze müssen sein, damit das Spiel betrieben werden kann, das ist klar. Sobald aber die Werbung für den Rubinkauf den Status "nervig" erlangt hat (und das ist offenbar bei den meisten der Fall), dann mindern diese penetranten Werbeeinblendungen eher den Umsatz als es zu fördern!

    Grundsätzlich: Umsätze sind ein Resultat aus Angebot und Nachfrage. Der Preis für die Rubine ist für viele zu hoch, da kann man auch nicht durch "Wenn Du jetzt kaufst, bekommst Du Deine dritte Waschmaschine und fünften Handyvertrag umsonst dabei" noch einen Hering vom Teller ziehen! Ihr macht letztlich einfach euer eigenes Angebot kaputt, wenn ihr zuhauf meist sinnlose Beigaben dazu packt! Um es in anderen Worten zu sagen: Wenn 10.000 Rubine 10 Euro kosten und jemand keine 10 Euro für 10.000 Rubine bereit ist auszugeben, dann macht es auch keinen Sinn, ihm 500 Soldaten zu schenken, die in seiner Burg recht zeitnah verhungern und desertieren werden, denn um die 10.000 Rubine zu bekommen muss er immer noch 10 Euro dafür ausgeben, zu dem er nicht bereit ist!

    Es ist mir unverständlich, dass das Prinzip immer noch nicht in eurem Marketing angekommen ist, wenn ihr so fleissig die Meinungen weiterreicht!

    Um es ganz klar zu sagen: Der Kunde ist bereit, 10 Euro für 10.000 Rubine zu bezahlen, wenn man mit 10.000 Rubine auch einen Spielspass erreichen kann, der 10 Euro wert ist! Bei den derzeitigen "Verbesserungen" am Spiel dürfte der Spielspass von 10.000 Rubinen aber eher zu 1 Euro tendieren. Mehr würde ich z.B. für einen Burggraben (12.500 Rubine) nicht ausgeben wollen, weil der nächste Angriff der Raubritter, Nomaden oder Fremden ganz bestimmt stärkere Werkzeuge im Gepäck haben, die mir den Vorteil des Burggrabens gleich wieder zunichte machen...
    Ich bin nicht kompliziert, sondern eine Herausforderung...

    Leitsatz eines guten Softwareentwicklers: Kunden sind keine Betatester!
  • die blöde Kuh2die blöde Kuh2 Beiträge: 352
    bearbeitet 04.02.2015
    mickey61 schrieb: »
    Hallo Steddi,

    um es auf einen Nenner zu bringen: Umsätze müssen sein, damit das Spiel betrieben werden kann, das ist klar. Sobald aber die Werbung für den Rubinkauf den Status "nervig" erlangt hat (und das ist offenbar bei den meisten der Fall), dann mindern diese penetranten Werbeeinblendungen eher den Umsatz als es zu fördern!

    Grundsätzlich: Umsätze sind ein Resultat aus Angebot und Nachfrage. Der Preis für die Rubine ist für viele zu hoch, da kann man auch nicht durch "Wenn Du jetzt kaufst, bekommst Du Deine dritte Waschmaschine und fünften Handyvertrag umsonst dabei" noch einen Hering vom Teller ziehen! Ihr macht letztlich einfach euer eigenes Angebot kaputt, wenn ihr zuhauf meist sinnlose Beigaben dazu packt! Um es in anderen Worten zu sagen: Wenn 10.000 Rubine 10 Euro kosten und jemand keine 10 Euro für 10.000 Rubine bereit ist auszugeben, dann macht es auch keinen Sinn, ihm 500 Soldaten zu schenken, die in seiner Burg recht zeitnah verhungern und desertieren werden, denn um die 10.000 Rubine zu bekommen muss er immer noch 10 Euro dafür ausgeben, zu dem er nicht bereit ist!

    Es ist mir unverständlich, dass das Prinzip immer noch nicht in eurem Marketing angekommen ist, wenn ihr so fleissig die Meinungen weiterreicht!

    Um es ganz klar zu sagen: Der Kunde ist bereit, 10 Euro für 10.000 Rubine zu bezahlen, wenn man mit 10.000 Rubine auch einen Spielspass erreichen kann, der 10 Euro wert ist! Bei den derzeitigen "Verbesserungen" am Spiel dürfte der Spielspass von 10.000 Rubinen aber eher zu 1 Euro tendieren. Mehr würde ich z.B. für einen Burggraben (12.500 Rubine) nicht ausgeben wollen, weil der nächste Angriff der Raubritter, Nomaden oder Fremden ganz bestimmt stärkere Werkzeuge im Gepäck haben, die mir den Vorteil des Burggrabens gleich wieder zunichte machen...


    *Unterschreib*

    kannste den Text mal fett hervorheben, damit der auch ins Auge springt?

    Ich komme ja aus dem Handel und auch Gastro ist da gleich gestrickt ich kann Bücher schreiben mit meinen Erfahrungen dazu ^^
    ich erspare euch das, aber an anderer stelle gehe ich später doch etwas genauer darauf ein. Zieht Euch also schon mal warm an ;)

    alternativ kann man mich auch Uschi nennen ;)

    Sei Du selbst - alle anderen Rollen sind schon vergeben!

    Stolz, ich selbst zu sein


  • SchatzmeistrerSchatzmeistrer Beiträge: 675
    bearbeitet 04.02.2015
    hm jeder wie er will...ich find die angebote gut...klar sinds teilweise recht viele aber man mussja nich alles nutzen...bzw ich nutz sie nur in kopplung an ne persöhnliche prime...sonst sehta kein cent von mir :D von daher weiter so!
    [SIGPIC][/SIGPIC]
    [email protected] de 1
  • mickey61 (INT1)mickey61 (INT1) Beiträge: 337
    bearbeitet 04.02.2015
    Es geht nicht darum, ob die Angebote generell nicht sein sollten, sondern dass sie häufig als Spamming empfunden werden und damit eine eher negative Auswirkung haben. Ich persönlich habe diese "Beigaben-Angebote" nie genutzt, weil die Beigaben einfach unlukrativ sind, wenn sie nicht "just in time" verwendet werden können. Hingegen habe ich öfters das Angebot genutzt, wenn es X Rubine +200% gab, weil es vom Wert her eher dem Spielspass entsprach. Doch genau diese Angebote gibt es seit längerem nicht mehr. Wenn ich aber beim Aufbauen einer Burg bin und mir z.B. eine Bäckerei leisten will/muss, dann kaufe ich nicht entsprechend Rubine und nen Haufen Fresssäcke, die mir die Bäckerei wieder sinnlos machen...
    Ich bin nicht kompliziert, sondern eine Herausforderung...

    Leitsatz eines guten Softwareentwicklers: Kunden sind keine Betatester!
  • mickey61 (INT1)mickey61 (INT1) Beiträge: 337
    bearbeitet 04.02.2015
    Just grad das passende Beispiel:

    Attachment not found.

    Meine HB produziert ungefähr 1300 Nahrung, diese Beigabensoldaten verbrauchen aber allein schon 1400! Brauche also nur mal eben den Taschenrechner bemühen um zu wissen, wann der größte Teil meines 200%-Vorteils von der verfressenden Meute vertilgt sind und diese meine jetzigen Soldaten mit ins Jenseits nehmen...
    Ich bin nicht kompliziert, sondern eine Herausforderung...

    Leitsatz eines guten Softwareentwicklers: Kunden sind keine Betatester!
  • SteddiSteddi Beiträge: 3,531
    bearbeitet 05.02.2015
    Guten Morgen mickey61,

    wir analysieren das Spielverhalten unserer Spieler recht genau und haben bis jetzt noch keinen so negativen Einfluss feststellen können, so wie du ihn beschrieben hast. Wenn dem so wäre, dann würden wir darauf reagieren.

    Ob etwas zu teuer ist oder nicht liegt auch immer im Ermessen der Person, die das Angebot bekommt. Ist also recht subjektiv. Aus unserer Sicht aus sind die Preise soweit in Ordnung. Du hast ja richtig gesagt: Angebot und Nachfrage stimmt.

    Steddi

     EHEMALIGER COMMUNITY MANAGER: "Steddi"

  • [Gelöschter Benutzer][Gelöschter Benutzer] Beiträge: 0
    bearbeitet 05.02.2015
    Es gibt da ein ganz einfaches Mittel: sind bei mir mehr als 2 Angebote angezeigt, lasse ich das Spiel zwar offen, aber trotzdem links liegen.
    Die Angebote interessieren mich nicht, nerven nur. Ich habe z.B. nicht vor, dass ich mir den Super-FH oder den Super-BV zulege. Die Angeboten rauschen aber in schöner Regelmässigkeit zusätzlich zu den anderen rein.

    Und nein Steddi, andere Browsergames gehen ihren Spielern weder mit vermeintlichen Sonderangeboten noch mit externer Werbung auf die Eierstöcke. Ich spiele seit gut einem halben Jahr noch ein anderes Game, da kam in dieser Zeit genau 1(!) Werbeeinblenung für die Ingame-Währung. Als ich die wegklickte, war sie in einer Leiste verborgen, also hätte ich trotzdem jederzeit von dem Angebot Gebrauch machen können, obwohl es mir nicht die Sicht versperrte. Ausserdem gibt es dort regelmässig kleine Spielchen, die die Kunden länger ans Spiel binden sollen. Also ein Klick nach 5 Minuten, einer nach einer Viertelstunde, einer nach einer Stunde ..... dafür gibt es z.B. Resis und die Spieler versuchen natürlich, regelmässig zu klicken und dadurch mehr Zeit im Spiel zu verbringen. Vom Klima her gefällt mir dieses Spiel sehr viel besser als hier Empire. Weil ich nicht laufend genervt und genötigt werde.
  • 1grunk (DE1)1grunk (DE1) DE1 Beiträge: 102
    bearbeitet 05.02.2015
    Habe nicht gekauft wegen Angebot!
    Wie, was? Wollte heute Nacht ein Rubin +100% Angebot nutzen.
    Gleichzeitig gab es aber für 10 oder 20000Rubikauf ne Menge Soldaten, die ich im Moment absolut nicht gebrauchen kann! Daher habe ich vom Kauf von 50000Rubis abgesehen!
    Definitiv habt Ihr also keinen Euro verdient durch dieses Angebot.
    Und nebenbei, es stört den Spielfluss ungemein, wenn da unten 2 oder mehr kleine Bildchen eingeblendet werden, so daß ich im Bildfenster darunter liegende Elemente nicht anklicken kann. Sowas ist ein no go!
    Sicher gibt es kostenlose Spiele, wo Werbung eingeblendet wird. Aber es gibt genug andere, wo es auch ohne dauerhafte Einblendung geht. Ich habe jetzt nicht kontrolliert und gemessen, aber gefühlt sind die letzten Tage 90% der Zeit irgendwelche Angebote da, to mutch.
    Ich habe erstmal vom Rubikauf abstand genommen, geht auch erstmal ohne.
    MfG
    1grunk @ de 1
  • mickey61 (INT1)mickey61 (INT1) Beiträge: 337
    bearbeitet 05.02.2015
    Hallo Steddi,

    und genau um dieses "too much" meines Vorredners geht es bei den Angeboten. Die Schwelle zwischen interessierender und nervender Angebotseinbledungen ist nicht nur sehr schmal, sondern bei zuviel Einblendungen hemmt es den Kaufwillen!

    Ihr könnt eure Werbestrategie nicht mit die der z.B. nervtötenden Werbung eines Elektronik-Marktes vergleichen. Der Werbeblock im TV und die Beilagen in der Zeitung haben nicht den Zweck, besondere Beachtung zu finden, damit genau dies oder jenes gekauft wird, sondern die sollen den Marktnamen einbrennen und wenn Du dann ein TV kaufen willst, dann wird das Eingebrannte unterschwellig mit "die haben immer viel reisserische Werbung gemacht, also ist es der billigste Anbieter und ich geh gleich dorthin" unterbewusst abgerufen.

    Eure Strategie geht auf, wenn ich sonntags am Frühstückstisch sitze und meine Frau sagt plötzlich: "Duuhu Schatz, ich will ein paar Rubine haben, kaufst Du mir welche?!" und mit den Augen rollt und ich dann aufspringe und ihr sage "Hey, da fällt mir ein, bei GGS kann man 10.000 Rubine kaufen für 10 Euro!". Nur mit dem Postversand haperts bei euch echt noch gewaltig und im Ort haben wir auch noch kein GGS-Markt für Selbstabholer! Aber meine Frau würde ich sicher Glücklich machen mit den 500 willigen Soldaten, nur die Sturmböcke passen einfach nicht mehr in die Garage...

    Ihr macht sicherlich gute Umsätze, sonst könntet ihr euch nicht 1000+ Mitarbeiter leisten und ich finde es löblich, wenn mindestens genauso viele Supporter wie Coder bei euch angestellt sind, aber eure (gefühlten) 996 Marketing-Mitarbeiter haben das Problem noch nicht verstanden: Sie vergraulen mehr Kunden als sie mit den Umsätzen prahlen dürften! Ihr glaubt, es sei alles optimal? Ihr wollt garnicht die Umsätze vervielfachen? Dann baut weiter nervende Angebote zusammen und überlegt euch weitere Schikanen, wie man die letzten umgesetzen Rubine noch verbraten kann!
    Ich bin nicht kompliziert, sondern eine Herausforderung...

    Leitsatz eines guten Softwareentwicklers: Kunden sind keine Betatester!
  • SteddiSteddi Beiträge: 3,531
    bearbeitet 06.02.2015
    Guten Morgen mickey61,

    Wie du das sagst mag es für dich und einige deiner Mitspieler auch sein.
    Du stellst das ganze aber so hin, als wäre es überall und bei jedem so, wie du es sagst. Wie ich aber in meinem vorherigen Beitrag schon sagte: Es verhält sich bei uns zum aktuellen Zeitpunkt nicht so. Wir fahren mit unseren Angeboten bis jetzt ganz gut und können nicht bestätigen, dass wir (wie du sagtest) mehr Kunden durch die Masse an Angeboten vergraulen als wir dazu gewinnen.
    Und hier ist leider der Punkt wo ich dich enttäuschen muss: Solange wir damit gut fahren und keinen negativen Effekt messen können, werden die Angebote weiterhin auch in der Menge auftauchen.

    Nachtrag: Bevor Missverständnisse auftreten: Natürlich leite ich jederzeit euer Feedback zu den Angeboten weiter, auch wenn ich es nicht jedes mal direkt schreibe. Dafür machen wir wöchentliche Reports.
    Da dieses Feedback aber regelmäßig kommt kann ich euch die Antwort, welche ich vom Empire-Team auf diese Kritik bekommen werde, bereits jetzt präsentieren.

    Viele Grüße
    Steddi

     EHEMALIGER COMMUNITY MANAGER: "Steddi"

  • Elisa liebt ihnElisa liebt ihn Beiträge: 43
    bearbeitet 06.02.2015
    Steddi schrieb: »
    Guten Morgen mickey61,

    wir analysieren das Spielverhalten unserer Spieler recht genau und haben bis jetzt noch keinen so negativen Einfluss feststellen können, so wie du ihn beschrieben hast. Wenn dem so wäre, dann würden wir darauf reagieren.

    Steddi

    Hallo Steddi,

    wenn dem so wäre wie Du schreibst würden nicht so viele Spieler diesem Spiel den Rücken kehren.

    Ihr geht so gut wie garnicht auf die Belange der Spieler ein.
    Sicher kann mann es nicht jedem Recht machen, aber Features die von den meisten nicht genutzt werden und als überflüssig befunden wie z.B. die neue Automatische Angriffsplanung könnt Ihr getrost wieder vom Server nehmen.

    Mit dieser Angriffsplanung sind meine Canchen auf einen Sieg schlechter als wenn ich die Soldis und Werkzeuge manuell einstelle.

    Genauso das Lazarett. Da baue ich lieber nach..ist in der Regel billiger.
    Das sind nur 2 von vielen Beispielen auf deren mehrfach geforderte Beseitigung nicht reagiert wird.

    Durch solche Features wird der eh schon überlastete Server noch mehr belastet.

    Ich habe daher z.B. folgende Vorschläge.

    Lasst über solche neue Features nach einer Testphase von einem Monat offiziell für jedermann ersichtlich abstimmen.

    Löscht endlich mal die ganzen Ruinen. Ist eine HB eine Ruine kann mann die AP auch gleich auf "Anfang" zurückstellen.

    Spieler die sich länger als 4 Wochen nicht einloggen unter Ihrer angegebenen E-Mail Adresse löschen.

    Uralt Postings im Forum und uralt Beiträge löschen.

    Denke mal das würde dem Server und den Spielern weiterhelfen.

    Ach ja und eine Überrieselung mit Werbung und vermeidlichen Angeboten kann sehr schnell ins negative Umschlagen.
    Beispiele gibt es hierfür aus jeder Branche.

    Dark Orbit war auch mal der Renner, heute ist dem nicht mehr so.
    Ed Hardy war vor ca 4 Jahren der absolute Renner unter den TEENYS..heute ist das Ramsch...

    Das sind nur einige Vorschläge.

    Grüße
    Elisa liebt ihn @ de 1
    Ehemaliger der Rächer ARTS "zum Glück "

    "Glück und Tapferkeit sind zwei verschiedenen Dinge. Bei dem einen steht das Unheil schon vor der Tür, das beim anderen schon drinnen ist."
  • Diabolos82 (DE1)Diabolos82 (DE1) Beiträge: 56
    bearbeitet 06.02.2015
    Also bei aller Liebe... ich kann verstehen dass dieses Spiel finanziert werden muss. Ist auch völlig legitim. Aber es ist mittlerweile nicht mehr nur nervig ständig "Sonderangebote" wegklicken zu müssen, sondern ist es penetrant, völlig übetrieben und verringert den Spielspaß enorm!
    Es kommen am Tag mindestens fünf IGM's mit einem völlig überteuerten Edelstein, Rüstung etc.
    Dazu kommen fünf "besondere Angebote" mit Einheiten die einem sowieso die Haare vom Kopf fressen. Und als ob das nicht reichen würde, nochmal gefühlte 10 Rubinangebote oben drauf... Das ganze dann noch mit tollen Symbolen garniert, denen man regelmässig ausweichen muss um nicht schon wieder eine Angebot zu öffnen.
    Und bei all den Meinungen, die vorher schon mitgeteilt haben dass es zuviel ist, schraubt ihr den Mist auch noch hoch. Demnächst kommen wir nur noch ins Spiel um Rubine zukaufen und Fenster wegzuklicken...
  • die blöde Kuh2die blöde Kuh2 Beiträge: 352
    bearbeitet 06.02.2015
    Ich sag nur so viel:
    GGS -
    es ist ein Naturgesetz, dass die Jungen von den Alten lernen

    das Rad wurde schon erfunden

    warum bleibt Ihr schon jetzt auf Eurem Status stehen und seid nicht bereit, auszuprobieren, mal hören, was die "Alten" so zu sagen haben, mal zu schauen, was das BWL-Studium oder Verkäuferin zu sagen hat, welche Erfahrungen andere haben

    Nein, Ihr wollt nicht auf die Kunden eingehen - sie interessieren Euch auch nicht - das geht sehr deutlich aus Deinen antworten hervor, Steddi - und Du kannst sollst meinen Post hier gerne mal an das ganze Team weiter geben.

    Dieses sture Verhalten Eurerseits zeigt mir auf, dass Ihr recht jung seid im Schnitt - vielleicht sogar die Mehrheit Azubis/Praktikanten, die halbjährlich wechseln - das würde auch die vielen Fehler erklären.
    Von wem jedoch wollen diese Azubis/Praktikanten lernen, wenn sie keinen Rat annehmen wollen und nicht bereit sind, mehreres zu probieren?

    alternativ kann man mich auch Uschi nennen ;)

    Sei Du selbst - alle anderen Rollen sind schon vergeben!

    Stolz, ich selbst zu sein


  • Lord_Duck (DE1)Lord_Duck (DE1) Beiträge: 20
    bearbeitet 08.02.2015
    Hi, ich melde mich recht selten im Forum zu Wort, aber sehe das genauso wie viele hier. Es nervt
    Andauernd kommen irgendwelche Angebote die in meinen Augen keine echten Angebote sind. Mitten im ausbauen oder in der Einheitenplanung Plopt ein fenster auf was ich erstmal wegklicken muss. Bei der menge der Angebote habe ich immer das Gefühl, nein das Angebot nehm ich nicht war, weil dann zieht es und ich bekomme noch mehr Angebote. Das Gefühl ist subjektiv, aber dagegen machen kann ich nix.
    Beruflich bedingt muss ich ab und an den Browser schließen, jedes mal wird mir beim erneuten Einloggen auch wieder vorgekaut was es neues gibt, Schatztruen öffnen(was schon längst passiert ist) usw. Auch dass nervt enorm.
    Ich kaufe eh nix mehr bei euch (ich betone mehr, hab mal ziemlich viel ausgegeben), denn gekaufte sachen, werden mit einem Update einfach geändert und sind auf einmal nicht mehr voll ausgebaut und haben einen komplett anderen nutzen, als den für das ich dieses Gebäude gekauft habe. Siehe Lazaret. Voll ausgebaut mit Rubinen (echtes Geld) und nun ist es nur noch zur hälfte ausgebaut und funktioniert anders. Wer sagt mir das dies nicht mit anderen gekauften sachen auch bald passiert? Warum sollte ich mir also noch was kaufen wenn ich nicht sicher sein kann das es auch in 1 Jahr genausoviel Wert hat für wie ich es erstanden habe?!
    Als würd ich mir einen Audi kaufen und nach der ersten Inspektion nur noch einen Polo zurück bekommen..
    Ich hab mich sogar schon ertappt das ich kurz vorm gehen (war unter Zeitdruck) mich entschied nich nochmal on kommen, da ich wusste das dauert zu lange weil ich erstmal einiges an Fenstern wegklicken müsste.
    Außerdem wüsste ich nie wenn ein Angebot kommt, soll ich das jetzt kaufen oder warte ich bei der Fülle von Angeboten nicht lieber darauf das ein besseres Angebot kommt? Was mich allerdings mitlerweile eh nicht mehr interessiert.

    Naja aber ihr macht eh was ihr wollt, nicht das es wirklich jemanden interessieren würde was wir sagen
    Lord_Duck @ de 1

Hinterlasse einen Kommentar

FettKursivDurchstreichenOrdered listNicht geordnete Liste
Emoji
Bild
Links anordnenZentriert anordnenRechts anordnenHTML-Ansicht schaltenAnsicht wechselnHell/dunkel umschalten
Bild/Datei fallen lassen