[Feedback] Die Flammen des Krieges sind gelöscht!

Hier könnt Ihr, wie gewohnt, euer Feedback zum Globalem Effekt keine Brände posten. Vielen Dank für eure Anregungen und eure Kritik. Euer Empire-Team
«1345

Kommentare

  • Schnitte (INT1)Schnitte (INT1) INT1 Beiträge: 2,305
    Moinsen  

    wie immer bisserl arg irreführender Titel...

    Karambo (DE1) schrieb:
    Werden bestehende Brände auch gelöscht?
    Und für mich wäre es viel interessanter, wenn Gebäude die z.B. mehr als 2 Monate brennen zur Ruine werden. Ich weiß zwar dass ich von einigen Gamern nun mit "LOL" bedacht werde, aber die Gamer, denen es egal ist ob sie brennen, müssten dann auch mal etwas mehr machen

    Bestehende Brände werden nicht gelöscht, wie in den Ankündigungen zu sehen ist, kann lediglich keine Burg angesteckt werden.

    Aber mal ganz andere Frage dazu:
    Wie verhält es sich mit Sabos, wie werden diese bei den Tagesaufgaben gewertet, wenn es kein Feuer und somit auch keine Schäden gibt?

    Geldbeutel geschlossen !!!

    v7f76n33tmi7.gif
  • Schnitte (INT1)Schnitte (INT1) INT1 Beiträge: 2,305
    Hallo Sebastian,
    lieben Dank, schön dich hier mal wieder zu sehen, freu   

    Geldbeutel geschlossen !!!

    v7f76n33tmi7.gif
  • Magus the Great (DE1)Magus the Great (DE1) DE1 Beiträge: 1,536
    BigPit (DE1) schrieb:
    Mahlzeit :-)   --   man levelt seinen account,seine bv ,um seine burgen zu verteidigen ,um am ende was zu erreichen ? genau,daß man nicht brennt b.z.w. dem ,,Gegner,, es so schwer zu machen wie es geht,die burg anzuzünden --- darum ist diese frage durchaus berechtigt :  was ist der Hintergrund für diesen globalen Effekt ?  
    Hallo zusammen,
    diese Frage stelle ich mir auch - so etwas macht GG nicht aus Jux und Dollerei.
    Was soll das bringen wenn man keinen Spieler mehr anzünden kann bzw. nicht mehr angezündet werden kann - damit geht der nächste Reiz des Spieles für mich verloren!!
    Wofür gibt es dann Brandvogte etc:??
    Ich denk mal der Sinn ist dass dann Spieler mehr "aus Spaß" angreifen sollen und danach für Rubine neue Truppen kaufen. Kann natürlich sein das GGS das falsch einschätzt und die Spieler weniger oder genauso oft angreifen...
  • Bierbrummer (DE1)Bierbrummer (DE1) DE1 Beiträge: 305
    ray6 (DE1) schrieb:
    das ist wohl ein ausgesprochener blödsinn,was soll das,ich dachte das ist ein kriegsspiel,und nich sim city ggrr wo ist da der sinn der sache???
    Und ich dachte, du spielst in einer friedlichen Allianz, die sich auf den Ausbau der Burgen konzentriert.
    Brummochse @Bavaria One


  • ray6 (DE1)ray6 (DE1) DE1 Beiträge: 60
    hast ja recht,aber wenn ich angegriffen werde,schlage ich zurück,oder auch nich^^)
    ray6 @ de 1
  • Sprayer (DE1)Sprayer (DE1) DE1 Beiträge: 424

    Feedback: Schrott

    GLEICHHEIT FÜR ALLE SERVER, AUCH DIE DER PARTNERSEITEN!
  • Eva5000 (DE1)Eva5000 (DE1) DE1 Beiträge: 186
    bearbeitet 11.01.2020
    Karambo (DE1) schrieb:
    Werden bestehende Brände auch gelöscht?
    Und für mich wäre es viel interessanter, wenn Gebäude die z.B. mehr als 2 Monate brennen zur Ruine werden. Ich weiß zwar dass ich von einigen Gamern nun mit "LOL" bedacht werde, aber die Gamer, denen es egal ist ob sie brennen, müssten dann auch mal etwas mehr machen
    Na,  da fühle ich mich irgendwie angesprochen ^^

    Aber Frage:     Was genau meinst du denn damit:   '..., müssten dann auch etwas mehr machen'  

    Was muss ich machen?     

    Deiner Meinung nach
  • nicci7 (DE1)nicci7 (DE1) DE1 Beiträge: 295
    @Eva, löschen^^  aber ob dir das etwas bringt... glaube nicht :D


    nicci7 @ de1
    Den Psychologen sagt man nach, sie würden das, was jeder weiß, in einer Sprache sagen, die niemand versteht.



  • Satinus (DE1)Satinus (DE1) DE1 Beiträge: 31
    wer kauft denn die bescheuerten angebote, die im mom angeboten werden, diese spieler gehören gesperrt :-(
  • Satinus (DE1)Satinus (DE1) DE1 Beiträge: 31
    bearbeitet 11.01.2020
    und die die diese anbieten entlassen, wegen wenig bis null durchblick
    Post edited by Satinus (DE1) on
Anmelden, um zu kommentieren.