Gemeinschaft, Gesellschaft und Interessenvertretung

steve-cruisade (DE1)steve-cruisade (DE1) Beiträge: 507
Das Ende der Woche war ja recht turbulent, recht emotional und hitzig.
Über das Wochenende ist wieder etwas Ruhe eingekehrt und das ist vielleicht auch ganz gut so.
Vielleicht...

Nach den andauernden Querelen gab es plötzlich so etwas wie Gemeinschaftssinn über alle Grenzen hinweg, Solidarität und Aufbruchstimmung.
Diese Spannung und Energie war tatsächlich zu spüren und zumindest ich fand das ebenso phaszinierend wie bewegend.
Und nun?
War es das nun?
Gehen nun alle Beteiligten und Unbeteiligten wieder zur Tagesordnung über bis zum nächsten Mal?
Ist es nicht möglich aus einer negativen Situation etwas Positives mit in die Zukunft zu nehmen?

Menschen, Motivationen und Spielphilosophien mögen sehr unterschiedlich und divers sein in dieser Welt.
Und doch leben wir alle in der gleichen Welt mit den gleichen Randbedingungen.

Warum nennt sich das hier Community, wenn es doch keine Gemeinschaft gibt?
Warum haben alle die gleichen Probleme und doch gelingt es nicht diese zu kanalisieren und richtig zu adressieren?
Zig Threads zum gleichen Thema, inflationäre Nutzung der Umfragefunktion mit teilweise < 3 Teilnehmern sprechen eine deutliche Sprache und werden sicher von niemandem ernst genommen.

Wieso sollte es denn eigentlich nicht möglich sein eine gemeinsame Interessenvertretung zu schaffen?

Dabei soll es gerade nicht um die Unterschiede, um die Vermischung von Spielinhalt und Spielbedingungen gehen, sondern um die gemeinsamen Anliegen.

Es geht nicht darum wer wem das Förmchen oder das Eimerchen in der Sandkiste geklaut hat, sondern um die verletzungsfreie Nutzungsmöglichkeit einer von Katzendreck sauberen Sandkiste für alle.

Egal ob groß oder klein, egal ob neu oder gestanden, ob mächtig oder noch nicht...
Ja es ist ein Kriegsspiel.
Aber welchen Wert hat eine Welt um die es sich nicht lohnt zu streiten oder zu kämpfen?
Post edited by steve-cruisade (DE1) on
Es kann die Ehre dieser Welt dir keine Ehre Geben, was dich in Wahrheit hebt und hält, muss in dir selber leben. (Theodor Fontane)

Kommentare

  • issi2issi2 Beiträge: 893
    bearbeitet 10.09.2012
    Wie immer unterschriftsreif ohne wenn und aber.

    Nur habe ich das Gefühl das der Stadtbauhof angehalten wird, sich um den Yachthafen der Eigentümer zu kümmern und darum bewusst,aus Faulheit oder Zeitmangel ,den städtischen Sandkasten ignoriert,is ja auch nicht schlimm,sind ja nicht seine Kinder.^^

    11789694cn.jpg

    PS: ich konnte net widerstehen^^,aber es war bestimmt das letzte mal das ich das Näs`chen gekraust habe,öhm vielleicht,eventuell,oder doch eben auch nicht.
    Dieser Post wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
  • LadyKoenyaLadyKoenya Beiträge: 248
    bearbeitet 10.09.2012
    Da kann ich meiner Vorrednerin nur Zustimmen.
    Es sollten sich hier alle Nutzer mal an die eigene Nase fassen und versuchen, ein Stück mehr Gemenschaftssinn hier rein zu bringen.
    Das Thema Hauptstadte hat gezeigt: Es ist möglich.
    LadyKoenya @ de 1
  • FCL CCLFCL CCL Beiträge: 1,758
    bearbeitet 10.09.2012
    Ich kann euch nur recht geben.
    Zu den Hauptstädten: Ich finde, die Community hat da recht gut zusammengearbeitet - das Problem war/ist da meiner Meinung nach, dass die MODs/CMs einfach nicht reagieren... man redet eine Wand an - auch wenn die schön verputzt ist.
    Anführer von ~Sabertooth~, stolzer Wing der ~Säbelzahnigel~ und Mitglied im Verbund Der Harte Kern

    [ Support | PN @ Me | Guide | Aktuelles Update ]


    Si vis pacem, cole iustitiam.



    Dieser Post beinhaltet meine eigene, nicht offizielle Meinung. Daher übernehme ich keinerlei Verantwortung für möglicherweise falsche Informationen. Ich bitte um Verständnis.
  • kal_elkal_el Beiträge: 195
    bearbeitet 10.09.2012
    nach dem update morgen wird sich die gemeinschaft schon wieder melden, keine angst :)
    es ist wie es ist...jeder ist sich selbst der nächste... (hab ich schon mal erwähnt)... und wenn die situation für den ein oder anderen geklärt ist, wirds eben ruhig...sehr ruhig. bis zum nächsten fehler....
    aber ein dauerbrenner, wird so ein kleiner aufstand sicher nicht werden. eher ein kleines feuer das immer auflodert wenn der wind reinfährt.....

    eindeutig zweideutige grüße dalass
    kal_el @ de 1
  • niemand2niemand2 Beiträge: 1,511
    bearbeitet 10.09.2012
    kal_el schrieb: »
    eindeutig zweideutige grüße dalass
    (sorry für OT (ach Mist! siehe mein Post hier), aber's muss halt sein)
    Erstaunlich wieviele Leute auf einmal des machen, seitdem deWinter damit angefangen hat :rolleyes:

    EDIT: Ich meinte diese variablen Grüße am Ende. Nicht zweideutige Grüße ;)
  • issi2issi2 Beiträge: 893
    bearbeitet 10.09.2012
    nach dem update morgen wird sich die gemeinschaft schon wieder melden, keine angst
    es ist wie es ist...jeder ist sich selbst der nächste... (hab ich schon mal erwähnt)... und wenn die situation für den ein oder anderen geklärt ist, wirds eben ruhig...sehr ruhig. bis zum nächsten fehler....
    aber ein dauerbrenner, wird so ein kleiner aufstand sicher nicht werden. eher ein kleines feuer das immer auflodert wenn der wind reinfährt.....

    ach weißt du ,ich finde schon das die community,bzw ein teil davon ,ganz gut funktioniert,nur eins der grossen probleme ist ,man hört uns nicht zu .
    Und punkt 2 ist ,das man iwann selbst keinen Bock mehr hat ,solche
    (sorry für OT (ach Mist! siehe mein Post hier), aber's muss halt sein)
    Erstaunlich wieviele Leute auf einmal des machen, seitdem deWinter damit angefangen hat

    EDIT: Ich meinte diese variablen Grüße am Ende. Nicht zweideutige Grüße

    Beiträge zu lesen.
    Klar ist man ab und zu mal OT,aber mit einer solchen Sicherheit ,an wirklich jedem wichtigen Thema vorbei zu reden, belustigt nicht mal eine Frohnatur wie mich permanent.^^
    Dieser Post wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
  • steve-cruisade (DE1)steve-cruisade (DE1) Beiträge: 507
    bearbeitet 10.09.2012
    Ja issi (vielleicht sollte ich doch mal lernen mit der Zitatfunktion umzugehen), ich denke es kommt sicher in jeder Kommune mal vor, dass der Bauhof auch mal für etwas andere Dinge genutzt wird als den Spielplatz.

    Nun gibt es dort zwar eine Fürsorgepflicht für die Mitarbeiter, aber der Personalrat, der auch darauf achten sollte, dass sie nicht für fachfremde Dinge mißbraucht werden ist sicherlich noch etwas leichter ruhigzustellen als die Opposition im Stadtrat.
    Jedoch wird dann auch ab und an mal die Rechnung ohne die drei Muttis Elke mit ihrem kleinen Franz, Gudrun mit der Jaqueline und Tina mit den beiden Zwillingen Paul und Pauline gemacht.
    Eigentlich können sich die drei nicht ausstehen.
    Elke hat damals bei der Wahl zur stellvertretenden Vorsitzenden der Landfrauen gegen Gudrun gestimmt und die beiden Zwillinge nutzen ihre Übermacht regelmäßig um den anderen ihr Marmeladenbrot zu klauen.
    Kaum geht die eine auf dem Spielplatz mal kurz zum Mülleimer lästern die anderen beiden über ihre unvorteilhafte Bekleidung und den dicken Hintern.
    Das ganze natürlich fleißig im Wechsel und reihum.
    Aber dennoch haben sie alle das Anliegen, dass die Sandkiste für ihre und wenn auch nur für ihre Kinder vernünftig ist.
    Dabei schaffen sie es tatsächlich kurz mal ihre Meinungsverschiedenheiten ruhen zu lassen.
    Elke bequatscht ihren Nachbarn, der zufällig auch im Stadtrat ist weil Chef vom größten Kegelclub am Gartenzaun, beim Müll rausbrinegn oder auf dem Weg zum Briefkasten solange, bis er verspricht sich dafür einzusetzen.
    Gudrun macht bei den Landfrauen ordentlich Stimmung und Tina schreibt fleißig in jeder Ausgabe Leserbriefe im Lokal-Käseblatt, wo sie nen Readkteur kennt, Großcousin mütterlicherseits.

    Und ich bin sehr sehr sicher, dass der Stadtrat und Bürgermeister diese drei Damen nicht ewig ignorieren werden, abgesehen davon, dass ja die Forderung nach einer sauberen Sandkiste nun auch nicht so abwegig ist.

    @kal_el: Ja, das stimmt natürlich.
    Aber:
    Ich habe in einem kleinen Schrein auf einem abgelegenen Berg in Nepal, (oder war es doch in nem in ner polnischen Großbäckerei industriell hergestellten Glückskeks während den Asia-Wochen beim goldenen M???) mal gelesen:

    "Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt..."
    Es kann die Ehre dieser Welt dir keine Ehre Geben, was dich in Wahrheit hebt und hält, muss in dir selber leben. (Theodor Fontane)
  • NobleBlaNobleBla Beiträge: 506
    bearbeitet 10.09.2012
    Welch unglaublich passend gewählten Metaphern.
    Es sieht ja so aus, dass bereits alle Beteiligten und Unbeteiligten wieder zur Tagesordnung übergegangen sind bis zum nächsten Mal. Schön dass du dran bleibst.
    Ich habe nach dem "turbulenten Ende der Woche" etwas Zeit gefunden um mich mal im Forum-Archiv umzugucken und festgestellt, dass es im Prinzip genau die gleiche Geschichte schon öfter gab. Ich nehme an, dass man die "interessanten Passagen" ganz nach den Community-Richtlinien entfernt hat aber einen Eindruck konnte ich mir dennoch machen. Auch habe ich die Beschwerden der gleichen Muttis über den gleichen Dreck im Sandkasten gefunden und das bereits im Januar.
    Auch wenn mir die Beteiligten "mein Marmeladenbrot geklaut haben" und ich über "den dicken Hintern gelästert hab" finde ich es doch recht fragwürdig, was hier so passiert. Auch in den Threads im Archiv gab es kurz Proteste seitens der Community, dieselben "Erklärungen" seitens der Mods (teilw. exakt die gleichen Formulierungen) wie an diesem turbulenten Wochenende und dann habe ich nichts mehr dazu gefunden. Ich vermute mal dann kam die Tagesordnung oder eben doch die Zensur?
    Nun wäre es schön, wenn es diesmal anders laufen würde. Nur bin ich von Natur aus pessimistisch eingestellt und würde dies eher als Kampf gegen Windmühlen ansehen.
    Ist doch leichter den nervigen Muttis letztendlich einen Sack über den Kopf zu ziehen und ein Bierchen im Kegelclub zu trinken, anstatt sich mit lästigen Diskussionen mit dem Bürgermeister zu beschäftigen.
    Die Dinge, die für den Bürgermeister interessant sind, laufen ja dennoch weiter auch wenn sich einige Muttis aufregen und wenn die dann zu laut werden, wird halt der nächste Sack gezückt.
    "Eine Lüge ist bereits dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe anzieht."
  • LynniaLynnia Beiträge: 584
    bearbeitet 10.09.2012
    Ich greife diese wunderschöne Metapher auch mal auf.

    Es ist nur zu verständlich, dass die lieben Muttis einen sauberen Sandkasten für ihre Kleinen haben wollen. Und natürlich können, sollen und dürfen sie dafür alles tun, inklusive dem Bürgermeister und allen anderen Verantwortlichen auf den Geist gehen.
    Das Problem an der Sache ist, dass der Bürgermeister nur sehr sehr selten in seinem Büro anzutreffen ist. Oder zumindest behauptet das seine Sekretärin. Die arme sitzt da im Vorzimmer, nimmt einen Anruf nach dem nächsten an, schiebt Überstunden, wird schlecht bezahlt und würde sich eigentlich auch wünschen, dass ihr Chef da endlich mal was machen würde. Immerhin hat sie selber auch ein kleines Kind. Sie würde mit dem größten Vergnügen die Muttis zu ihrem Chef durch lassen, damit die drei ihm mal so richtig die Meinung sagen und er mitbekommt, dass es wichtigeres gibt als seinen Yachtclub und das all samstägliche Golfspiel mit seinen großindustriellen Freunden. Aber sie hat klare Anweisungen bekommen und kann ihren Job auf keinen Fall aufs Spiel setzen. Deshalb vertröstet sie die Mütter jedes Mal wieder und versichert ihnen, dass sie die Briefe, Beschwerden und Unterschriftenlisten weiterleitet. Natürlich tut sie das auch, mit dem Wissen, dass es irgendwo auf einem Stapel landet und mit ein bisschen Glück vor der nächsten Wahl Beachtung finden wird.
    Nun kommen die Muttis zum x-ten Mal und sind inzwischen verständlicher Weise extrem sauer. Da sie wieder nicht zum Bürgermeister vorgelassen werden, entläd sich ihre Wut an der Sekretärin. Die Dame kann nichts für die Anweisungen die sie bekommt, erträgt das Ganze aber wortlos und versichert den Müttern wieder, dass sie ihren Chef daran erinnern wird.
    Das Spielchen wiederholt sich ein paar Mal, bis eine der Muttis nicht mehr an sich halten kann und der Sekretärin eine langt. Das ist der Sekretärin dann doch auch zu viel und sie lässt die Mütter aus dem Rathaus werfen und erteilt der Mutter die handgreiflich geworden ist Hausverbot.
    Natürlich regen sich da alle schrecklich drüber auf, immerhin wollte die Mutter ja nur einen sauberen Sandkasten. Aber kann man nicht auch die Sekretärin ein wenig verstehen?
  • issi2issi2 Beiträge: 893
    bearbeitet 10.09.2012
    Aber kann man nicht auch die Sekretärin ein wenig verstehen?

    Doch kann man ,mehr sogar als ein wenig^^,aber dem GANZ aufmerksamen Leser dürfte nicht entgangen sein,das die Muttis weniger ein Problem mit der Sekretärin haben (der mal eben genau wie der einen Mutti die Pferde durchgegangen sind),sondern mit der Politik des Bürgermeisters die eben genau so ein Verhalten heraufbeschwört.

    Wenn die Sekretöse was ordentliches gelernt hat,tut sie sich diesen Zirkus auch net all zu lange an ,sondern geht lieber zum bequemeren Schreibtisch im Finanzamt,was die hohe Fluktuation der Sekretärinen dieses Bürgermeisters erklären würde.Nur das die Mutti die hinausgeworfen wurde sich das Bein gebrochen hat und nun ohne das es ijemanden interessiert mit Auaweh im KH liegt,wenn se Pech hat isses was bleibendes,interessiert ja keinen ausser den Zwillingen Paul und Pauline ,die jetzt ohne Fürsprecher sich mit der garstigen Tagesmutti rumärgern dürfen.
    Und dabei haben se noch Glück das ich nicht auf sie Aufpassen muss.^^
    Dieser Post wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
  • deWinter (DE1)deWinter (DE1) Beiträge: 207
    bearbeitet 10.09.2012
    Hallo,

    @ niemand:
    Endlich mal ein Thread in dem mein Nick erwähnt wird, ohne dass ich vorher jemanden auf den S...enkel gehen musste^^ Allerdings habe ich die variablen Grüße nicht patentiert. Wirklich ärgerlich, ein neues Fahrrad wäre mir ganz lieb gewesen^^

    Aber zur Sache:
    Ich möchte mich erstmal hier positionieren. Was die Hauptstädte angeht bin ich, wie NobleBla, ganz zufrieden und möchte noch einen Appell loswerden. Sinn eines Strategiespieles ist es sich den Gegebenheiten anzupassen- nicht andersherum.
    Was die Bugs angeht sollten wir dem Bürgermeister die Tür einrennen:

    Hier wären enstsprechende Adressen zu finden:whistling::

    http://www.goodgamestudios.com/de/uber-uns/kontakt/

    Hier wäre ein Schreiben, welches man versenden könnte, wenn man gerade Lust drauf hat^^ Diese Art des Protests wird auch ganz gerne mal dazu genutzt, um Bundestagsabgeordnete aus dem Dauerschlaf aufzuwecken (Wurde z.B. bei ACTA angewendet):
    Liebes Goodgames-Team,

    ich möchte euch als Teil der Empire-Community dazu auffordern endlich die seit 10 Monaten existierenden Bugs zu beseitigen. Ein flüssiger Spielablauf würde für einen höheren Spaßfaktor und eine dringend nötige Entlastung des Supports sorgen, die ebenfalls überfällig ist. Außerdem sollte darüber nachgedacht werden, was passiert, wenn die zahlreichen Spieler früher oder später das Spiel aufgeben und der Entwicklungsaufwand für neuen Features umsonst aber nicht kostenlos war.

    Ich verbleibe mit freundlichen/brüskierten Grüßen,

    Spielername

    Das rot markierte bitte ersetzen bzw. auswählen^^ Ich würde mich freuen, wenn noch jemand viele Abkürzungen und IT-Jargon da reinbringen könnte, um noch einen Vorwand zu liefern mit den Fachleuten des Unternehmens zu kommunizieren. Ist nur so ein Gedankengang, dem ich jetzt nicht weiter nachgehen wollte. Der Vorschlag ist hier hoffentlich neu? Ich hab ihn bisher noch nicht gefunden.
    Ansonten rufe ich an dieser Stelle dezent und höflich dazu auf vermehrt Links zu diesem Thread zu verschicken, sowie das vorverfasste Schreiben in naher Zukunft an die Mailadressen aus dem Link zu verschicken, allerdings erst, wenn hier ein paar Ja-Worte anderer Spieler eingetrudelt sind. Wie Steve-Cruisade schon kritisierte ist ein geschlossenes Vorgehen doch besser^^ Vielleicht findet noch jemand eine direkte Mail-Adresse zur Geschäftsführung...

    Edith: Iwie komm mir das grad n bissl abgedroschen vor...

    Grübelnde Grüße,
    deWinter (Angemessen wäre auch Gottes Vorgesetzter)

    Server de 1

    Im Kampf gegen das Blödeattachment.php?s=9145c9c39d51a75cc98d05761a2363e2&attachmentid=143665&d=1336588243&thumb=1

    Die beste Ally der Welt

    Hoch lebe Ich:love:
  • bestehbesteh Beiträge: 95
    bearbeitet 10.09.2012
    Erstmal find ich das total poethisch :3
    aber leider hast du recht dass die Leute nur zusammenhalten wenn es sie wirklich betrifft.

    Nur schade dass viele für sich selber spielen und deshalb natürlich durch Änderungen ihre Vorteile nicht verlieren möchten und es dann zu konflikten kommt wie um das Thema Des Angriffsschutzes für schwächere mitspieler !
    Da aber Die Hauptstätte was mit allen zu tun hat haben sich natürlich auch verdammt viele gemeldet !
    Doch nur solange wie sie einen eigen Vorteil daraus ziehn und das kannst du unmöglich als Community bezeichnen !
    Viele spielen für sich und ich glaube nicht dass durch deine poesie sich dadurch was ändern wird , schade eigentlich :/

    Trotzdem toller Text :D
    besteh @ de 1
Diese Diskussion wurde geschlossen.