gibt es bald keine Spieler mehr?

guten morgen

gibt es bald keine spieler mehr? wie ist eure meinung dazu.

bin auf der suche nach farmziele und dann finde ich nur aps, aber keine hbs. habe jetzt extra die kameraden gefragt, ob ich einen bug habe, weil keine hbs da sind. die bestätigten mir, das sie auch keine sehen. hier screen
http://prntscr.com/d9wpl7

und hier die koordinaten von der ap 1263.745 die auf dem screen zu sehen ist.
werde jetzt weiter auf suche gehen, hoffentlich gibt es noch hbs.

noch einen schönen tag
eulenfalke


Hinweis: Der alte Thread ist beim Verschieben aus der Gruppe kaputtgegangen, ich konnte den Inhalt über einige Moderationsfunktionen noch retten und habe nun einen neuen Thread damit erstellt. // Marcmind

Kommentare

  • dentist9 (DE1)dentist9 (DE1) Beiträge: 254DE1
    Nun die HB´s sind einfach woanders..müssen ja net neben der Burg sein..
    dentist9 @ de 1
  • Suchti1 (DE1)Suchti1 (DE1) Beiträge: 75
    es gibt schon jetzt keine neuen neuen spieler mehr, schon lange nicht mehr in dem maßstab wie es früher zu finden war.
    ich hab mir vor kurzem einen account auf int 1 erstellt aus spaß und es ist kein wunder, dass alle wieder mit level 6 verfallen, weil man von der flut aus kaufangeboten, questaufträgen, bau dies, kauf das, förmlich erschlagen wird. außerdem ist das spiel für neue überhaupt NULL an den restlichen server angepasst worden.
    wahnsinnige truppeninflation, doch das lager fasst nur 7k nahrung....jeden tag konnt ich 400 truppen in die tonne kippen, weil es ansonsten die nacht nicht hält. es hält unglaublich auf und behindert den spielfluss und entwicklung extrem, weil das spiel anders geworden ist.
    so wird das nichts mit neuen spielern.
    und die, die jetzt noch als mittellevel rumlaufen sind eh entweder farm/totaccounts oder dümplen vor sich hin, wo der spieler einmal die woche reinkommt.
    und ohne neue spieler stirbt ein spiel aus, ist so. können wir als spielergemeinde nur versuchen, neue gleich unter die fittiche zu nehmen und ihnen den spaß am spiel zu zeigen.
  • Florian I. (DE1)Florian I. (DE1) Beiträge: 342

    Wenn du eine Hb zu einem AP finden willst, entweder auf das "i" im Ringmenü auf dem AP klicken oder die ganze Zeit der Linie vom AP aus hinterher ... dann findest du auch die HB dazu :)

    http://prntscr.com/dahwd0

    "Ein Mann riskiert nicht für einen jämmerlichen Sold sein Leben. Man muss seine Seele ansprechen, um ihn zu elektrisieren!" - Napoleon
  • eulenfalke (DE1)eulenfalke (DE1) Beiträge: 560DE1
    Nun die HB´s sind einfach woanders..müssen ja net neben der Burg sein..
    vor mehr als einem 1 jahr gab es dort noch hbs, da bin ich sogar über 300 gegangen. und wenn man über die karte schaut gradenfalls in meiner ecke, gibt es schon viele jjungräuliche rs (holz/stein) aps. das gab es früher nicht.
     hbs müssen ja  auch nicht, neben ihren aps sein.
  • eulenfalke (DE1)eulenfalke (DE1) Beiträge: 560DE1

    Wenn du eine Hb zu einem AP finden willst, entweder auf das "i" im Ringmenü auf dem AP klicken oder die ganze Zeit der Linie vom AP aus hinterher ... dann findest du auch die HB dazu :)

    http://prntscr.com/dahwd0

    florian, das weis ich, aber wo stehen die hbs die mal da standen, alle weg, daher auch die frage gibt es bald keine spieler mehr.
    eulenfalke


  • dentist9 (DE1)dentist9 (DE1) Beiträge: 254DE1
    Wenn dem so ist das dort mal welche waren könnte man entweder vermuten dass sie weggezogen sind oder eben nicht mehr existieren aufgrund von Löschung...wie auch immer es wäre ja wie vieles immo bezeichnend für das was vorgeht
    dentist9 @ de 1
  • OTG_Marauder (DE1)OTG_Marauder (DE1) Beiträge: 4,172
    naja die Anzahl an Ruinen wird durchaus besorglich höher von woche zu woche...
    OTG_Marauder @ de 1
  • hartwig6 (DE1)hartwig6 (DE1) Beiträge: 789

    Manchmal scheint ein Rückschritt auch ein Fortschritt zu sein. Mal ca. 3 Jahre zurück gehen, dann als Spieleentwickler mal schauen, ob man das Spiel noch retten kann.

    Die Abfolge von Events macht das Spiel zunehmend langweilig. Man läuft wie ein Hamster im Rad - und kommt doch nicht wirklich weiter.

    Früher gab es mehr Kämpfe gegen reale Gegner - und trotzdem war das Spiel viel interessanter und spannender, ganz einfach, weil man auch als schwächerer Spieler Angriffe noch abwehren konnte, weil die Reisezeiten je nach Entfernung im Vergleich noch nicht so überzogen verkürzt wurden usw..

    Niemand sollte das, was er durch Strategie, durch Zeiteinsatz, durch Denken oder auch durch Geldeinsatz erworben hat, direkt durch Wegnahme oder indirekt durch Entwertung verlieren (wäre auch juristisch fragwürdig und sicher keine vertrauensbildende Maßnahme) - aber durch Vereinfachung der bisherigen Spielabläufe - z. B. stärkere Soldaten kreieren statt eine Unmenge von Zusatzfaktoren wie Superhelden mit Superrüstungen und Superedelsteinen (wäre auch relalitätsnäher), höhere Mauern und stärkere und produktivere Gebäude (auch optisch dargestellt) statt Einsetzen von Konstrukten - ist ja wieder ein neuer Faktor, der alles weiter verkompliziert und sicher auch die Performance negativ beeinflusst), Schaffung neuer Faktoren zur Gewinnung von Macht und Stärke mit Schwerpunktlegung auf den individuellen Spieler, wobei die Faktoren: Strategie (Denken!) + Zeiteinsatz höher bewertet werden müssen als Geldeinsatz (ohne geht es nicht, das Spiel muss ja finanziert werden - aber nicht alles sollte einfach käuflich sein). Vorschläge wurden bereits viele gemacht - hier sind auch die Spielemacher gefragt - notfalls auch Abschneiden alter Zöpfe (eventuell auf freiwilliger Basis mit sinnvoller adäquater Ersatzleistung durch GGE) u.a.m..

    Performance ist wichtig, aber noch mehr tötet Langeweile - man läuft in einem Hamsterrad und kommt nicht wirklich weiter.

    Wenn man das Balanceproblem nicht anders in den Griff bekommen kann, wäre so eine Art Aufbaustufe für das Spiel interessant, für deren Erreichen gewisse Spielleistungen und Spielstärken erforderlich sein sollten (z. B. mit Darstellung eines zeitlichen Fortschrittes vom Mittelalter ins Spätmittelalter).

    Von vielfach hier angedachten Begrenzungen, dass z. B. ein bestimmter Level nur einen bestimmten Level angreifen darf, halte ich wenig. Dies würde auch die Energie und Ehrgeiz, etwas erreichen zu wollen, stärker und besser als ein anderer zu sein, minimieren. Es sollte ein strategisches Kriegsspiel, Kampfspiel und Aufbauspiel bleiben, weswegen viele dieses Spiel auch ausgewählt haben.

    Spiele ohne Gewinn- und ohne Siegabsichten nach dem Motto, wir sind alle lieb und nett zueinander, gibt es sicher auch - aber von denjenigen, die das Spiel schon einige Zeit spielen, haben sicher die meisten bewußt ein strategisches KRIEGSspiel gewählt.

    >:)  hartwig6 @ de 1

    Kleiner Ritter ohne Posten

    Wenn Neider, Hasser mich umringen,

    Denk` ich an Götz von Berlichingen

  • MarionS (DE1)MarionS (DE1) Beiträge: 1,069DE1
    Wenn dem so ist das dort mal welche waren könnte man entweder vermuten dass sie weggezogen sind oder eben nicht mehr existieren aufgrund von Löschung...wie auch immer es wäre ja wie vieles immo bezeichnend für das was vorgeht

    Ja, ich vermute mal, da sind alle weg, aber die Burgen der Neuspieler werden vorzugsweise erst mal in der Kartenmitte hingesetzt und nicht dort am Rand. Wenn mehr Spieler aufhören als neu kommen, verwaist der Rand natürlich.
    Auch bei mir werden freiwerdende Bauplätze nicht immer gleich neu besetzt.
    Guten Tag, the true Germans are here, we are xenophobics biggest fear,
    you call for strong leaders, for fences and walls, but being like us takes bigger balls - cause we are deutsch!
    Deutsch: nice - deutsch: liberal - deutsch: social - deutsch: open - deutsch: multi-cultural - deutsch: tolerant ...
    Deutsch - never forget!
  • OTG_Marauder (DE1)OTG_Marauder (DE1) Beiträge: 4,172

    Manchmal scheint ein Rückschritt auch ein Fortschritt zu sein. Mal ca. 3 Jahre zurück gehen, dann als Spieleentwickler mal schauen, ob man das Spiel noch retten kann.

    Die Abfolge von Events macht das Spiel zunehmend langweilig. Man läuft wie ein Hamster im Rad - und kommt doch nicht wirklich weiter.

    Früher gab es mehr Kämpfe gegen reale Gegner - und trotzdem war das Spiel viel interessanter und spannender, ganz einfach, weil man auch als schwächerer Spieler Angriffe noch abwehren konnte, weil die Reisezeiten je nach Entfernung im Vergleich noch nicht so überzogen verkürzt wurden usw..

    Niemand sollte das, was er durch Strategie, durch Zeiteinsatz, durch Denken oder auch durch Geldeinsatz erworben hat, direkt durch Wegnahme oder indirekt durch Entwertung verlieren (wäre auch juristisch fragwürdig und sicher keine vertrauensbildende Maßnahme) - aber durch Vereinfachung der bisherigen Spielabläufe - z. B. stärkere Soldaten kreieren statt eine Unmenge von Zusatzfaktoren wie Superhelden mit Superrüstungen und Superedelsteinen (wäre auch relalitätsnäher), höhere Mauern und stärkere und produktivere Gebäude (auch optisch dargestellt) statt Einsetzen von Konstrukten - ist ja wieder ein neuer Faktor, der alles weiter verkompliziert und sicher auch die Performance negativ beeinflusst), Schaffung neuer Faktoren zur Gewinnung von Macht und Stärke mit Schwerpunktlegung auf den individuellen Spieler, wobei die Faktoren: Strategie (Denken!) + Zeiteinsatz höher bewertet werden müssen als Geldeinsatz (ohne geht es nicht, das Spiel muss ja finanziert werden - aber nicht alles sollte einfach käuflich sein). Vorschläge wurden bereits viele gemacht - hier sind auch die Spielemacher gefragt - notfalls auch Abschneiden alter Zöpfe (eventuell auf freiwilliger Basis mit sinnvoller adäquater Ersatzleistung durch GGE) u.a.m..

    Performance ist wichtig, aber noch mehr tötet Langeweile - man läuft in einem Hamsterrad und kommt nicht wirklich weiter.

    Wenn man das Balanceproblem nicht anders in den Griff bekommen kann, wäre so eine Art Aufbaustufe für das Spiel interessant, für deren Erreichen gewisse Spielleistungen und Spielstärken erforderlich sein sollten (z. B. mit Darstellung eines zeitlichen Fortschrittes vom Mittelalter ins Spätmittelalter).

    Von vielfach hier angedachten Begrenzungen, dass z. B. ein bestimmter Level nur einen bestimmten Level angreifen darf, halte ich wenig. Dies würde auch die Energie und Ehrgeiz, etwas erreichen zu wollen, stärker und besser als ein anderer zu sein, minimieren. Es sollte ein strategisches Kriegsspiel, Kampfspiel und Aufbauspiel bleiben, weswegen viele dieses Spiel auch ausgewählt haben.

    Spiele ohne Gewinn- und ohne Siegabsichten nach dem Motto, wir sind alle lieb und nett zueinander, gibt es sicher auch - aber von denjenigen, die das Spiel schon einige Zeit spielen, haben sicher die meisten bewußt ein strategisches KRIEGSspiel gewählt.

    das was du forderst ist sicherlich intressant,aber in diesem Spiel nicht umsetzbar,technische Probleme gibts schon jetzt genug,ich will gar nicht drann denken was dann noch passieren würde,wenn man für gewisse Spieler mit XY punkten etc. dann auch noch Musketiere oder Bombarden freischalten würde bzw. den Ausbau der Burgen optisch darstellen wollte..
    das kann (ci spinn jetzt mal rum) nur dadurch klappen in dem man sich dadurch einen entsprechenden Zugang zu einem völlig anderen Spiel freischalten kann
    OTG_Marauder @ de 1
  • hartwig6 (DE1)hartwig6 (DE1) Beiträge: 789

    .......das kann (ci spinn jetzt mal rum) nur dadurch klappen in dem man sich dadurch einen entsprechenden Zugang zu einem völlig anderen Spiel freischalten kann.....

    Wäre ja eine Option und vielleicht eine Möglichkeit, das Balanceproblem wieder in den Griff zu bekommen. Ansonsten dürfte dies kaum ohne besondere Bevorzugung oder Benachteiligungen von Spielern möglich sein, wenn man das System so wie bisher weiter laufen läßt

    >:)  hartwig6 @ de 1

    Kleiner Ritter ohne Posten

    Wenn Neider, Hasser mich umringen,

    Denk` ich an Götz von Berlichingen

Hinterlasse einen Kommentar

FettKursivDurchstreichenOrdered listNicht geordnete Liste
Emoji
Bild
Links anordnenZentriert anordnenRechts anordnenHTML-Ansicht schaltenAnsicht wechselnHell/dunkel umschalten
Bild/Datei fallen lassen