Geld verdienen schwer gemacht

Also ich weiß ja nicht wie es euch so geht, aber mein Kontostand verändert sich nicht mehr wirklich viel.
Das meiste Geld verdient man bei den Fischen, aber bei den Mengen die da benötigt werden und die Fischgründe, die zur Verfügung stehen brauch ich schon zwei Wochen um einen Auftrag zu erfüllen.
Das macht doch keinen Sinn. 
Die Mengen beim BioMarkt im Prinzip das Gleiche. Ja OK - ich hab schon ein ziemlich hohes Level, aber die Farm wird deswegen nicht größer. Bei Level 150 hatte ich die gleichen 12 Äcker, de ich heute bei Level 260 habe. Der Ertrag wird nicht mehr, aber die benötigte Menge für den BioMarkt. 
Bei der Traumfarm ist mir jetzt wieder bewusst geworden wie ungerecht die Mengen der Ernten sind und das nicht nur bei der Traumwelt.
Vom Mai, der 5 Minuten dauert bekommt man weniger als von den Luzernen, die nur 3 Minuten bis zur Ernte benötigen. 
Die Mengen für den Markt sind aber der blanke Horror. Kohl und Weizen dauern zu lange für einen Traum. 
Das Spiel wird langsam aber sicher uninteressant. Ja ich wie - dann hör doch auf - aber wenn ich so denke, wie viele empfinden es genauso und ihr wisst ja - die Menge an Spielern macht ein Spiel erfolgreich.

Kommentare

  • Narfina (DE1)Narfina (DE1) Beiträge: 3,418DE1
    Hmm, so ganz kann ich dir nicht folgen:
    Natürlich ändert sich das Spiel ziemlich mit fortschreitender Dauer - vom reinen Wirtschaftsspiel "wie verdiene ich Geld, um meine Farm auszubauen" hin zum Eventspiel "meine Farm ist ausgebaut, was kann ich nun in Events erreichen?"

    Natürlich hast du Recht, dass der Biomarkt sehr anspruchsvoll wird hinten raus. Und, mir war nie klar, was Abonnenten dort durch den emsigen Ernter für einen massiven Vorteil haben. Das ist mir erst auf der Traumfarm bewusst geworden.

    Natürlich gibt es nicht "die richtige Spielweise" - allerdings frage ich mich in deinem Fall warum du nicht einfach mehr Äcker aufbaust. 12 Äcker in deinem Level ist nicht gerade viel. Und Platz hast du reichlich.
    Äcker/Gärten/Wiesen sind sowieso nach meiner Erfahrung inzwischen mit das wichtigste, da man es durch mehr Äcker wesentlich leichter hat.
    Narfina @ de 1
    Tavernenstammgast, genannt "Der Absacker"
  • Gudy03 (DE1)Gudy03 (DE1) Beiträge: 28DE1
    Hallo GGS
    ich habe 8 Goldrosen ausgesät und 1000 Gold wurden mir nicht gut geschrieben.
    1.1000 Gold
    2.1300 Gold
    3.  700 Gold
    4 1200 Gold
    5.  700 Gold
    6.1000 Gold
    7.  300 Gold
    8.  700 Gold
    ------------------
        6900 Gold 
    ==========
    gut geschrieben  5900 Gold

    Danke GGS
    Gudy03 @ de 1
  • Narfina (DE1)Narfina (DE1) Beiträge: 3,418DE1
    Da musst du über den Support ran - im Forum kann dir da leider nicht geholfen werden.
    Narfina @ de 1
    Tavernenstammgast, genannt "Der Absacker"
  • Gut Landluft (DE1)Gut Landluft (DE1) Beiträge: 7,535DE1
    bearbeitet 18.11.2019
    Also ich weiß ja nicht wie es euch so geht, aber mein Kontostand verändert sich nicht mehr wirklich viel.
    Das meiste Geld verdient man bei den Fischen, aber bei den Mengen die da benötigt werden und die Fischgründe, die zur Verfügung stehen brauch ich schon zwei Wochen um einen Auftrag zu erfüllen.
    Das macht doch keinen Sinn. 
    Die Mengen beim BioMarkt im Prinzip das Gleiche. Ja OK - ich hab schon ein ziemlich hohes Level, aber die Farm wird deswegen nicht größer. Bei Level 150 hatte ich die gleichen 12 Äcker, de ich heute bei Level 260 habe. Der Ertrag wird nicht mehr, aber die benötigte Menge für den BioMarkt. 
    ...

    und wieso hast du nicht mehr Äcker?
    ich habe, je höher ich kam von allen Produktionen immer mehr und von Deko immer weniger auf der Farm

    für mich ist es unproblematisch mit den Dollar, was mir nicht passt am Biomarkt wird gelöscht...
    allerdings lebe ich auch ganz extrem vom Überschussverkauf und dass nur wenige Produktionen überhaupt was kosten in der Herstellung (durch Premium)

    das fällt auf der Traumfarm ja komplett aus

    aber auch da ist es so: ist die Farm mal "voll", also die Deko runter, weil etliches voll ausgebaut ist und so maximale Produktmengen bringt, dann trägt sich die Farm ganz leicht und produziert Überschuss = Dollar

    so bin ich heute morgen aus der Farm gegangen bevor ich auch das für XP verpulvert habe:



    prinzipiell funktioniert doch die normale Farm ebenso?
    Überschussverkauf..
    und das Sahnehäubchen sind Biomarkt und Fischmarktaufträge



    Win10 (64 bit) mit  SRWareIron Version 77.0.4000.0 (Offizieller Build) (64-Bit)
  • nicole5 (DE1)nicole5 (DE1) Beiträge: 1,945DE1
    wenn denn dann der Biomarkt und der Fischmarkt Aufträge hat die genug einbringen ist es toll aber wenn nur Aufträge sind die zwischen 6 und 10 Millionen sind und dann mal ein Auftrag kommt der mal 50 Millionen bringt dieser aber dann 5 - 6 Wochen dauert ist es nicht einfach Dollar zu machen
  • Gut Landluft (DE1)Gut Landluft (DE1) Beiträge: 7,535DE1
    , ja, aber ihr verkauft doch eure Überschüsse, oder nicht? sonst könntet ihr ja nicht mehr ernten?
    und die gehen immerzu raus, nicht nur alle 5-6 Wochen?
    evtl. dann mehr das herstellen, was Dollar bringt? wie Seife bei Onlinezeiten und Creme bei bei Offline?
    Filet im Restaurant, Obsttorte in der Bäckerei und Apfeltaschen, wenn man da ist?

    alles an Überschussmandeln, Milch, Eiern, Äpfeln wird doch immerzu verkauft?..waren jetzt Beispiele

    die Dollar auf der Traumfarm habe ich nicht vom Biomarkt, in der Hauptsache waren die vom Leveln...
    auch das bringt auf der normalen Farm gute Mengen an Dollar...
    und Überschussverkäufe von Hummer oder auch die dortigen Level-Ups

    Win10 (64 bit) mit  SRWareIron Version 77.0.4000.0 (Offizieller Build) (64-Bit)
  • Narfina (DE1)Narfina (DE1) Beiträge: 3,418DE1
    Nun @Gut Landluft (DE1), leider fehlt im Ausgangsposting mehr Zahlenmaterial - also wie ist die Erwartungshaltung usw. Mit einmal Honigcreme und einmal Obstkuchen am Tag gibts ja auch Dollar.
    Oder 12 Mal Sonnenblumen anbauen usw.

    Aber die Threaderstellerin könnte auch noch viel mehr aufbauen auf der Farm.

    Narfina @ de 1
    Tavernenstammgast, genannt "Der Absacker"
Anmelden, um zu kommentieren.