Von Bündnisleiter zu Bündnisleiter

Wie wir alle wissen ist es sehr schwer neue Leute  für das eigene Bündnis zu bekommen.Mann kann ja Einladen aber da ist die Erfolgsquote nahezu bei 0%.ich wollte gern mal von euch wissen wie ihr dabei vor geht um etwas erfolg wenigstens zu erziehlen.
                                                               
«1

Kommentare

  • Narfina (DE1)Narfina (DE1) Beiträge: 3,205DE1
    Glaube, das lässt sich so einfach nicht beantworten. Vieles hängt natürlich davon ab, wie groß dein Bündnis ist und wie attraktiv es für dich ist.

    Wäre ich Level 120, bündnislos und ein Bündnis mit 10 Leuten im Levelbereich von 40-100 würde mich anschreiben, dann hätte ich vermutlich kein Interesse. Käme ein großes Bündnis mit 50 Mitgliedern an, hätte ich vielleicht eher Interesse.


    Narfina @ de 1
    Tavernenstammgast, genannt "Der Absacker"
  • ChezMimi (DE1)ChezMimi (DE1) Beiträge: 2,364DE1
    Es ist in der Tat schwer. Wir wachsen auch sehr langsam bzw. es gibt immer wieder Spieler, die aus dem Spiel aussteigen, weil sie keine Lust oder Zeit mehr haben. Ich glaube, dass man nicht viele Ansprüche haben kann. Bei uns ist nur Forschung Pflicht und bescheid sagen bei längerer Abwesenheit und klar sehr nett sein. Manche   Bündnisse wollen nur sehr aktive Mitspieler mit einem bestimmten Level: da ist es schwerer denke ich. Ich lade immer wieder Spieler mit kleinen Level ein.  Sie sind meist dankbar und bleiben, so ist es bei uns gewesen, wir wachsen gemeinsam. Wobei jeder muss sich fragen, wo er lieber ist, ein Bündnis mit 50 Leute wäre mir ehrlich zu groß.   
        
  • ChezMimi (DE1)ChezMimi (DE1) Beiträge: 2,364DE1
    Habe mir gerade dein Bündnis angeschaut Burgers, ihr seid schon ganz schön weit alle, es kann neue Spieler "erschrecken" bzw. das 'tägliches on sein wäre schön' würde mich auch nicht ermutigen obwohl ich es doch bin sonst ist dein Text ganz nett :). LG. Mi
        
  • Jackies (DE1)Jackies (DE1) Beiträge: 1,283DE1
    Ich denke nicht, dass bündnislose neu einsteigende Spieler auf Profil schauen.
    Firefox Quantum 64.0.2 (64 bit)
  • Burgers (DE1)Burgers (DE1) Beiträge: 942DE1
    Also wir sind ja schon Froh wenn zu uns Leute kommen die nicht einfach nur ihre Farm abstellen und das war es.Das Level ist uns auch egal wir nehmen auch kleine Level auf und helfen den dann Groß zu werden.Die Forschung ist auch bei uns das einzigste wo mit gemacht werden sollte.Von da her machen wir ja schon etwas richtig.Aber ich denke wir sollten vom Level her Wachsen,dann könnt es besser werden.
                                                                   
  • andrea9864 (DE1)andrea9864 (DE1) Beiträge: 132DE1
    Anilla: genau so ist es! Aus diesem Grund habe ich in unserem Bündnis aufgeräumt (Mitläufer u Schläfer). Nun sind wir klein aber stark. Das Boot z. B. kriegen wir locker morgens und abends repariert. Auch andere Dinge sind viel einfacher zu bewältigen da wir nicht so viel sind. Wenn es mehr sind u die nichts machen sind die Vorgaben ja auch viel höher.
    Wir nehmen nicht jeden da schaue ich genau hin. Neue gehen ins Bündnis und lassen sich mit unter x tage nicht mehr sehen, dies sagt ja einiges aus. 
    Ich hatte an Fusion schon gedacht aber die meisten wollen ihr Bündnis nicht aufgeben. Ach wir nicht, da wir viel zu weit sind mit unserem Bündnis so das es von allein läuft.
    Jeder bei uns weiss, wann es drauf ankommt und packt dann auch automatisch an. Viele Hände schnelles Ende :smile:
    andrea9864 @ de 1
  • ChezMimi (DE1)ChezMimi (DE1) Beiträge: 2,364DE1
    Also Burgers, dein Bündnis ist schon ganz gut und wenn du ein besseres Bündnislevel haben willst müsst ihr ständig Projekte starten auch wenn alle schon fertig sind. Es geht z.B. sehr gut mit Milch, dies läuft bei uns  immer nebenbei und so bekommen wir ein Paar Levelpunkte und sogar was für die Bündniskasse. 
        
  • lady ranger (DE1)lady ranger (DE1) Beiträge: 1,159DE1
    Ich sehe das ähnlich wie Anilla.
    Ein hohes Bündnislevel macht es nicht unbedingt leichter.
    Im Moment gibt es 5177 Bündnisse (von denen aber sicher nicht alle aktiv sind) und fast 40 000 Spieler. 
    Da stimmt das Verhältnis schon nicht, es sind zu viele Bündnisse. Deshalb ist es generell schwer, Mitglieder zu finden.

  • Michi-66 (DE1)Michi-66 (DE1) Beiträge: 459DE1
    Ich bin zwar "nur" Stelli, kann aber das bereits geschriebene durchaus bestätigen. Vermutlich gibt es gerade deshalb so viele Bündnisse, weil es in kleinen Bündnissen leichter ist, gemeinsame Interessen unter einen Hut zu bringen.

    Vielleicht könnte man die Frage aber auch mal direkt an die Bündnislosen stellen ?

    Da ich auf International z.B. auch ein kleines Level bin und dort ja auch die Wahl hätte, kann ich dir zumindest meine persönliche Meinung sagen:
     es ist recht schwierig geworden, eine kleine Farm hochzuleveln und so mancher hat entweder keine Zeit oder keine Lust dazu, sich da ständig reinzuhängen. Ob das Bündnis nun ein hohes oder niedriges Level hat, groß oder klein ist, spielt dabei eher eine untergeordnete Rolle.
    Die Seltsamen

    Das Bündnis, das sich nicht manipulieren läßt

    ;)
  • lady ranger (DE1)lady ranger (DE1) Beiträge: 1,159DE1
     es ist recht schwierig geworden, eine kleine Farm hochzuleveln und so mancher hat entweder keine Zeit oder keine Lust dazu, sich da ständig reinzuhängen. Ob das Bündnis nun ein hohes oder niedriges Level hat, groß oder klein ist, spielt dabei eher eine untergeordnete Rolle.
    Ich finde schon, dass es Unterschied ist. Ein großes oder "älteres" Bündnis hat die ganzen Forschungen i.d.R. schon alle erforscht und damit höhere Verkaufswerte für die ganzen Waren erarbeitet. Und damit kommt man natürlich als kleinere Farm auch schneller zu Geld für weiteres Wachsen.

  • nicole5 (DE1)nicole5 (DE1) Beiträge: 1,907DE1
    bearbeitet 19.12.2018
    Bündnisse, die klein und ehrgeizig sind, haben es am schwersten, denke ich
    denn sie müssten um wirklich Erfolge in besseren Gewinnen zu sehen, wachsen, haben aber dann intern doch mit der Schwierigkeit zu kämpfen, eine größere Gruppe unter einen Hut zu bringen, es allen deren Spielstilen Recht zu machen und alle persönlichen Differenzen erst gar nicht entstehen zu lassen
    klar, man kann Vorgaben machen, man kann kicken und am Ende bleiben dann alle über, die 24/7 spielen und viel Gold investieren um vorne zu sein

    das sehe ich aber anders Gut Landluft man kann mit einem kleinen Bündnis durchaus viel erreichen auch ohne Druck und viel Gold, wenn sich alle einig sind und ganz normal spielen erreicht man oft mehr wie ein großes Bündnis mit sehr vielen Spielern.
      
  • Holly01 (DE1)Holly01 (DE1) Beiträge: 368DE1
    bearbeitet 19.12.2018
    Als einfaches Mitglied habe ich eine ganz klare Antwort:
    Das Gros der Bü-Leiter weiß selbst nicht was es sein soll, bzw kommuniziert etwas anderes als tatsächlich gelebt und umgesetzt wird.
    Ein weiterer Faktor ist die konsequente Umsetzung, die findet auch selten statt.

    Hier vermisse ich zB die Antwort darauf "Warum will ein Bü-Leiter mehr Leute?"
    Reine Menge?
    Mehr Erfolg? Wie wird Erfolg dann definiert und was ist man bereit dafür zu tun?
    Mehr Harmonie?
    Mehr "Zusammenarbeit"? Wie soll die aussehen?
    Bessere Ergebnisse? Wie wird das definiert, also in welchen Bereichen, mit welchen Vorgaben?

    Also liebe Bü-Leiter, wenn Ihr Euch selbst darüber im Klaren seit, was Ihr wollt und wie (womöglich sogar warum?) , dann könnt ihr das auch klar kommunizieren und werdet "zuverlässig" und damit attraktiv.
    Die community ist ein Dorf und die Leute sind mehr oder minder bekannt.
    Ich habe nur ein Bü kennen gelernt, wo ganz klare Vorgaben da waren und umgesetzt wurden, da lief es auch relativ am Besten..... darum kommt an das Bü im Ergebnis auch in Lichtjahren keiner ran.
    Viele wollen einfach nur etwas daddeln, denen ist das Alles völlig egal (und das ist auch ok).

    Ergänzt; Es sollte natürlich auch ein Grundwissen da sein, um realistische Ziele verfolgen zu können.
    vlg
    Post edited by Holly01 (DE1) on
  • Burgers (DE1)Burgers (DE1) Beiträge: 942DE1
    Naja Leute ich wollte eigentlich nicht über die Bündnismeisterschaft Schreiben sondern eher über das warum ich den Post eröffnet hab.
                                                                   
  • FelixTheXthFelixTheXth Beiträge: 1,087Moderator, ModDarkBlue
    bearbeitet 19.12.2018
    Hallo zusammen,

    auch wenn wir nicht schreiben, wir lesen mit. Das Threadthema ist noch immer die Akquise von aktiven Bündnismitgliedern. Alle Off-Topic-Beiträge werden entfernt.

    Grüße,
    Felix
  • Gut Landluft (DE1)Gut Landluft (DE1) Beiträge: 7,463DE1
    bearbeitet 19.12.2018
    Anilla (DE1) schrieb:
    Anilla: genau so ist es! Aus diesem Grund habe ich in unserem Bündnis aufgeräumt (Mitläufer u Schläfer). Nun sind wir klein aber stark. ..
    Aufräumen ändert aber leider nichts an der erforschten Bündnisgröße und an der Einstufung des Bündnisses. Wäre schön, wenn hierbei die tatsächliche Bündnisgröße berücksichtigt werden würde.
    mittlerweile bin ich davon überzeugt, dass in einigen Events die tatsächliche Bündnisgröße bewertet wird und nicht die erforschte:

    so meinen wir das zumindest beim Dorf-Boot bemerkt zu haben als wir weniger Mitglieder hatten
    und beim D-Fest ist es ganz sicher so: vor dem Start einer Aufgabe sieht man rechts, was "man" an Boostern erspielen kann: das sind genau die Mengen, die "man" erhalten würde, wenn alle Spieler des Bündnisses alle Hilfen holen
    und nicht "alle erforschten Plätze"
    wie weit das beim Bü-Fe eine Rolle spielt?
    das weiß ich nicht!
    ich weiß nicht, wie sich die Punkte-Gesamtzahl in der Bü-Rangliste niederschlägt
    anfänglich war es mal so, dass z.B. ein 2-Mann -Bü ganz weit oben stand, als ob eben doch die Anzahl der Mitglieder eine Rolle spielte, damals gab es allerdings auch einen Bug, dass einige Bündnisse gar nicht gewertet wurden und ganz unten auf der Liste standen: ob es also tatsächlich die Summe der Punkte über alle Bü-Spieler ist oder sogar durch die Anzahl geteilt wird, weiß ich nicht

    bei der BM zählen die AP, die jeder macht: je größer das Bü umso besser also...
    dort ist allerdings der Boosterpreis von der Mitgliederanzahl abhängig (ich glaube nicht von der erforschten Platzzahl, beweisen kann ich jetzt aber nicht), jedenfalls haben kleine Bündnisse die Möglichkeit hohe Booster zu setzen ohne dass ewig viel gespendet werden muss
    bei neuen Spielern, die mit kleinem Level ein Bündnis aufbauen, natürlich auch so sehr sinnvoll

    für kleine Bündnisse mit hohen Leveln als Mitgliedern  natürlich auch: so ist es auch da möglich, bis nach Gold in der BM zu kommen, allerdings sehe ich es nicht so wie @nicole5 (DE1), dass man mit "nur ganz normal spielen" ganz nach oben in die Bü-Rangliste kommt: da muss jeder schon viel Zeit mitbringen oder 2x am Tag den Stapler für je 2 h nutzen: aber auch das braucht recht viel Zeit
    Einsparungen an Zeit natürlich durch hohe Bü-Booster und eigene hohe Booster (und durch Drachen) natürlich möglich

    wichtig ist halt immer: es müssen sich Leute finden, die die gleiche Intention im Spiel haben: dann sind alle zufrieden..
    spielen halt just-for-fun oder eben doch: wir-erreichen-zusammen-was und dafür bin ich auch viel online

    ein Bündnis im Aufbau, was Mitspieler sucht hat es nicht einfach..
    ist es sichtbar in den Ranglisten, dann nicht unbedingt, es zieht alleine schon dadurch Gleichgesinnte an
    ansonsten geht es wohl tatsächlich nur durch Anschreiben, Testwochen, wie weit man zusammen passt oder auch eine gute Werbung für das eigene Bündnis hier im Forum:
    spricht natürlich nur die an, die auch im Forum lesen, was bei vielen (gerade Neulingen) meist nicht so ist

    Win10 (64 bit) mit  SRWareIron Version 77.0.4000.0 (Offizieller Build) (64-Bit)
  • Burgers (DE1)Burgers (DE1) Beiträge: 942DE1
    Was Werbung betrifft findet man auch mein Bündnis unter den Bündnisneuigkeiten.Aber wie ihr ja schon sagt das Verhältnis stimmt ja allein schon nicht was die Bündnisse betrifft.Und die suchen den Spieler suchen sich meist selbst ein passendes Bündnis für sich.
    Ich habe ja auch schon ein Vorschlag gemacht die Listen neu zu sondieren was ja auch weiter geleitet wurde.
    Aber an Hand der Geschwindigkeit von GGS bis heute ohne erfolg.
                                                                   
  • HeinrichB. (DE1)HeinrichB. (DE1) Beiträge: 298DE1
    Burgers (DE1) schrieb:
    ...ich wollte gern mal von euch wissen wie ihr dabei vor geht um etwas erfolg wenigstens zu erziehlen.
    Anschreiben, anschreiben, anschreiben; nicht frustriert aufgeben, weil es keinerlei Rückmeldung gibt; zwischendurch mal Glück haben.

    Beim Anschreiben mache ich keine Rücksicht aufs Level. Die kleinen Level hören eh sehr schnell wieder auf. Selbst wenn sie relativ schnell von 14 auf 48 durchmaschieren, hören sie plötzlich ohne Rückmeldung auf.
    Mittlere Level sind meist ohne Bündnis, weil sie zu inaktiv sind und deswegen irgendwo rausgeschmissen wurden. Höhere Level sind entweder sozial schwierig oder haben ihre genauen Vorstellungen wie es laufen muß, daß es auch nicht paßt.Also sei froh, daß Du keinen Erfolg hast! (Das ganze ist sehr überspitzt dargestellt!)

    Dazwischen findet man hin und wieder aber tatsächlich tolle Leute, so daß sich der Aufwand dann doch lohnt.

    Anilla (DE1) schrieb:
    Burgers (DE1) schrieb:
    ...Aber ich denke wir sollten vom Level her Wachsen,dann könnt es besser werden.
    Das wage ich zu bezweifeln. Wir sind Level 265, Rang 62, 33 Mitspieler, 32 Plätze frei. Ales erforscht, keine Pflichtabgaben.
    Vielleicht wird man in der Rangliste auf dem Platz eher mal gefunden von Leuten, die selber nach einem Bündnis suchen. Ab Platz 500 (oder so) entscheide ich mich doch eher willkürlich für ein Bündnis.

    ...
    Ich hatte an Fusion schon gedacht aber die meisten wollen ihr Bündnis nicht aufgeben. Ach wir nicht, da wir viel zu weit sind mit unserem Bündnis so das es von allein läuft.
    Fusion klingt in der Theorie ja auch erstmal nett. Aber für die, die ihr Bündnis aufgeben ist es eine sehr riskante Sache. Das Risiko, daß es nicht paßt, wäre mir zu groß.

    Im Moment gibt es 5177 Bündnisse (von denen aber sicher nicht alle aktiv sind) und fast 40 000 Spieler. Da stimmt das Verhältnis schon nicht, es sind zu viele Bündnisse. Deshalb ist es generell schwer, Mitglieder zu finden.
    Also die Zahl von 40.000 finde ich sehr hochgegriffen. In der wöchentlichen Rangliste waren es am Sonntag Abend zuletzt meist unter 30.000 Spieler. In der Bündnisrangliste sieht man aber nicht, welche Bündnisse komplett inaktiv sind oder werden die auch irgendwann entfernt?

    Holly01 (DE1) schrieb:
    Als einfaches Mitglied habe ich eine ganz klare Antwort:
    Das Gros der Bü-Leiter weiß selbst nicht was es sein soll, bzw kommuniziert etwas anderes als tatsächlich gelebt und umgesetzt wird.
    Ein weiterer Faktor ist die konsequente Umsetzung, die findet auch selten statt.

    Hier vermisse ich zB die Antwort darauf "Warum will ein Bü-Leiter mehr Leute?"
    ...
    Ja, nein, vielleicht. Ich weiß, was ich will. Ich weiß was ein (Groß-)teil meiner Mitspieler will. Aber deren Interessen, Ehrgeiz und Ziele haben sich im Laufe der Zeit auch auseinander entwickelt. Damit können wir auch gut leben, aber für jemand neues mag es sehr inkonsequent wirken.

    Mehr Leute ist relativ einfach zu beantworten. Irgendwann will man (fast) alle Forschungen erledigen und dazu braucht es, wenn ma kein Gold dafür locker machen will/ kann, mehr Leute. Bei der Dorfliga scheint es außerdem von Vorteil zu sein, möglichst viele Leute zu haben. Bündnisprojekte und auch Dorfausbau gehen mit Masse auch schneller.
    Drachenhain - das Bündnis nicht nur für Schwiegermütter.
  • Holly01 (DE1)Holly01 (DE1) Beiträge: 368DE1
    bearbeitet 19.12.2018
    DAS ist die Antwort :-)
    Ja, nein, vielleicht. Ich weiß, was ich will. Ich weiß was ein (Groß-)teil meiner Mitspieler will. Aber deren Interessen, Ehrgeiz und Ziele haben sich im Laufe der Zeit auch auseinander entwickelt. Damit können wir auch gut leben, aber für jemand neues mag es sehr inkonsequent wirken.


    Mehr Leute ist relativ einfach zu beantworten. Irgendwann will man (fast) alle Forschungen erledigen und dazu braucht es, wenn ma kein Gold dafür locker machen will/ kann, mehr Leute. Bei der Dorfliga scheint es außerdem von Vorteil zu sein, möglichst viele Leute zu haben. Bündnisprojekte und auch Dorfausbau gehen mit Masse auch schneller.

    Warum sollte jemand seine Zeit, Kraft und Mittel in den persönlichen Wunsch des Bü-Leiters stecken, das Bü "komplett" zu bekommen.
    Nur um einem "Ego" zu dienen?
    Mit einem ungewissen Ziel, was man danach mit dem Bü überhaupt machen machen will.
    Es gibt genug "fertige" Bü, die Mitglieder suchen.
    Es gibt auch ehemals große Bü, die heute nur noch Resterampen sind.
    Also warum sollte jemand noch so eine absehbare Karteileiche mit viel Energie und guten Willen füllen?

    Also noch einmal:
    Warum?
    Denn ohne diese Antwort machen Spieler das nur einmal höchstens zwei Mal, aber dann ist das durch ...
    vlg


    Zitat repariert | Felix
    Post edited by FelixTheXth on
  • Holly01 (DE1)Holly01 (DE1) Beiträge: 368DE1
    bearbeitet 19.12.2018
    Ach ja, jeder weiss, das selbst Placebo nicht komplett ausgebaut ist.
    Nicht das es am guten Willen oder dem Einsatz fehlen (oder gefehlt hat?) würde.
    Es ist schlicht weg unmöglich mit 75 Leute das Boot auf Max auszubauen und zu unterhalten (nur als Beispiel).
    Also bleiben alle Versuche nur bei dem Weg zum Ziel, mal gehen die Bü weiter, mal scheitern sie (oder stellen den Ausbau ein?) früher.
    Und ich denke, die Spieler wissen das auch. Es ist der Weg, den das Spiel darstellt, nicht der komplette Ausbau.
    Ihr braucht einen anderen Inhalt, der als Ziel definiert wird.
    vlg
Anmelden, um zu kommentieren.