Startseite Erfahrungsaustausch

Dollar

Gut Landluft (DE1)Gut Landluft (DE1) DE1 Beiträge: 8,400
bearbeitet 03.08.2018 in Erfahrungsaustausch
vor dem Scheffeln steht leider meist erst mal Investieren 

  1. solange die Farm noch klein ist und man noch nichts so richtig zufriedenstellend ausgebaut hat: genug Deko hinstellen, damit man auf allen Farmen eine gute Zufriedenheit hat: spart ungemein Dollar...später kann man die ja nach und nach wieder reduzieren, wenn die Produktionsüberschüsse oder hergestelltes Premium-Futter/Dünger das nicht mehr so notwendig machen
  2. dann Dollar sparen, sparen, sparen bis man den Laden auf der BF immer höchstmöglich ausgebaut bekommt: ab Honigcreme (und den Seifen) kann man dort täglich sehr viele Dollar rausholen...prinzipiell verdient man mit Endprodukten weit mehr als mit den reinen Ernteprodukten: also sind auch Restaurant und Bäckerei eine gute Investition
  3. Tiefsee ausbauen, zuerst Überschussfische, die man Unmengen hat, wie Hummer: verkaufen....nach und nach den Markt dort leveln, dauert allerdings
  4. der Biomarkt an sich ist auch super: zwar hat man die Dollar nicht sofort wie beim Direktverkauf, aber hat man ihn erst mal bei Wertigkeit 99, so bekommt man 25% mehr Dollar!
  5. bei passenden Events, bei denen es um Drops geht: einfach mal viel Sonnenblumen setzen (kostet nix) und verkaufen: sie sind außer für Drops, XP und Dollargewinn zu nichts weiter nützlich..also eigentlich schon doch sehr nützlich ;-)
  6. Oleg mit dem Boot rausschicken, kostet zwar auch Dollar, bringt aber mehr ein als es kostet....wo man ihn am besten hinschickt, wenn man ein Boot mietet, steht als Bild hier in diesem Thread: https://community.goodgamestudios.com/bigfarm/de/discussion/comment/3793348/#Comment_3793348 
ist es einmal absolut zu eng geworden und man ist plötzlich pleite:
Wildblumen kosten nichts und man kann den Ertrag verkaufen
Spezi-Saaten kosten nichts und Ertrag verkaufen
Eventsaaten kosten nichts und Ertrag verkaufen


in den absoluten Anfangsleveln:
sich genau nach der Questreihenfolge halten: das Bauen was gefragt ist, das Ernten, was gefragt wurde
damit bekommt man durch die Erledigungen der Quests auch gleich wieder Dollar dazu (meistens)
wenn man dann irgendwann einfach zu viele Aufgaben hat: die Aufgaben, die direkt Dollar ausschütten, suchen und die vorziehen

ansonsten gilt auch: jedes Level-Up bringt einen immer höheren Dollarbetrag
das gliche Einloggen bringt mind. 1x die Woche Dollar als Einlogg-Bonus

Win10 (64 bit) mit  SRWareIron Version 85.0.4350.0 (Offizieller Build) (64-Bit)

Kommentare

  • Michi-66 (DE1)Michi-66 (DE1) DE1 Beiträge: 499
    bearbeitet 03.08.2018
    danke für deine Mühe Gut Landluft
    ergänzen kann man allenfalls noch:
    die Tagesquests: Tagesmissi, Barsch und Farmmaschine bringen auch noch ein paar FD

    sehr hilfreich sind auch die Goodies der großen Bündnismitglieder


    Die Seltsamen

    Das Bündnis, das sich nicht manipulieren läßt

    ;)
  • enidan1710 (DE1)enidan1710 (DE1) DE1 Beiträge: 373
    - Bäumchen gießen bei den Bündniskollegen bringt auch Dollar
    Außerdem: FINGER VON DEN TEMPORÄREN FARMEN LASSEN! Wenn man das einigermaßen aktiv mitspielen will, kostet das Millionen. Nur minimalistisch dort aufbauen, lohnt sich eigentlich auch nicht mehr, da man die Saaten inzwischen auch auf anderem Wege bekommt
  • Lambee (DE1)Lambee (DE1) DE1 Beiträge: 1,066
    bearbeitet 03.08.2018
    vor dem Scheffeln steht leider meist erst mal Investieren 

    1. dann Dollar sparen, sparen, sparen bis man den Laden auf der BF immer höchstmöglich ausgebaut bekommt: ab Honigcreme (und den Seifen) kann man dort täglich sehr viele Dollar rausholen...prinzipiell verdient man mit Endprodukten weit mehr als mit den reinen Ernteprodukten: also sind auch Restaurant und Bäckerei eine gute Investition
    2. ist es einmal absolut zu eng geworden und man ist plötzlich pleite:
      Wildblumen kosten nichts und man kann den Ertrag verkaufen
      Spezi-Saaten kosten nichts und Ertrag verkaufen
      Eventsaaten kosten nichts und Ertrag verkaufen
    3. in den absoluten Anfangsleveln:
      sich genau nach der Questreihenfolge halten: das Bauen was gefragt ist, das Ernten, was gefragt wurde

    Möchte zu 3 Punkten gerne noch etwas hinzufügen (die Reihenfolge der Aufzählung hat sich dadurch geändert). :)

    Zu 1.

    Beim Ausbau des Ladens ist unbedingt zu beachten, dass man sich nach den Ausbaustufen der beiden Fabriken im Bündnisdorf orientiert.

    Für die Herstellung des Seemannsdufts benötigt man unter anderem den Glasflakon und den Holzkasten, die im Dorf erst dann produziert werden können, wenn die Holz- und Textilfabrik auf Stufe 35, sowie die Mineralien- und Metallfabrik auf Stufe 40 ausgebaut sind!

    Ich empfehle den Laden maximal auf Stufe 7 auszubauen, so lange man noch nicht viele Farmdollar hat, denn ein weiterer Ausbau reduziert weder die Anzahl an benötigten Waren noch die Produktionszeiten. Das einzige was steigt sind die XP beim Ernten...

    PS: Derzeit kann ich bis zu den gemischten Seifen produzieren. Die Option "Seemannsduft" wird zwar angezeigt, der Zugriff ist jedoch unterbunden, weil ich alleine spiele.

    Korrektur zum PS um 12:23: Die Option "Seemannsduft" wird im Laden selbst nicht angezeigt! Hatte das mit dem Info Button verwechseln. Sorry

    zu 2.

    Spezi-Saaten kosten in der Herstellung Wasser, was besonders bis Level unter 100 (bei mir) fast permanent nur in sehr knappen Mengen zur Verfügung stand, so dass ich mich in der Zeit hauptsächlich auf die Produktion der bei BÜ Meisterschaften benötigten Saaten konzentrierte und dann die, zusätzlich für die diversen Fleißevents (auf Schlemmer- und Blumenfarm) benötigten.

    zu 3.

    Meine Empfehlung bzgl. des Komposters und des Silos für die Schlemmerfarm ist, diese Quests am Anfang zu ignorieren. Zum einen, weil die beiden Gebäude auf der Hauptfarm am Anfang absolut ausreichen und sie zum anderen auf der Schlemmerfarm nur Platz wegnehmen, die man für Gebäude oder Gärten nutzen kann und auch im Hinblick darauf, dass man bei kleinem Level noch gar nicht so viel Mist und Laub produziert.

    Ich habe die beiden Gebäude erst aufgebaut, als ich über Level 180 war und trotz dass keins bis Endstufe ausgebaut ist (auf beiden Farmen nicht), komme ich sehr gut zurecht. :)

    Post edited by Lambee (DE1) on
  • -pauline- (DE1)-pauline- (DE1) DE1 Beiträge: 1,022
    - Bäumchen gießen bei den Bündniskollegen bringt auch Dollar
    Außerdem: FINGER VON DEN TEMPORÄREN FARMEN LASSEN! Wenn man das einigermaßen aktiv mitspielen will, kostet das Millionen. Nur minimalistisch dort aufbauen, lohnt sich eigentlich auch nicht mehr, da man die Saaten inzwischen auch auf anderem Wege bekommt
    man muß von den Erträgen der temporären Farmen keine Saaten kaufen ...
    einfach mal am Markt beim Händler durch die Seiten blättern, 
    für mich gilt --
    auf jeden Fall alle temporären Farmen spielen, allerdings in abgespeckter Form 
    und die Erträge dann für sämtliche Seegrasprodukte verbraten  -- also ich finde das lohnt sich schon :-)


    Satzzeichen können Leben retten  !!
    Bsp.: komm wir essen, Opa .......... komm, wir essen Opa  !

    -pauline- @ de 1

    Win10 ( 64-bit) -- Browser: Opera --  Version 70.0

  • HeinrichB. (DE1)HeinrichB. (DE1) DE1 Beiträge: 336
    man muß von den Erträgen der temporären Farmen keine Saaten kaufen ...
    einfach mal am Markt beim Händler durch die Seiten blättern, 
    für mich gilt --
    auf jeden Fall alle temporären Farmen spielen, allerdings in abgespeckter Form 
    und die Erträge dann für sämtliche Seegrasprodukte verbraten  -- also ich finde das lohnt sich schon :-)
    Interessanter Ansatz. Aber bis zu welchem Punkte würdest Du dann die temporären Farmen ausbauen?
    Wieviel Fläche kaufen, wieviele Äcker und Plantagen und wie hoch ausgebaut? Das geht doch sehr schnell ins Geld.
    Drachenhain - das Bündnis nicht nur für Schwiegermütter.
  • Gut Landluft (DE1)Gut Landluft (DE1) DE1 Beiträge: 8,400
    bearbeitet 03.08.2018
    super Ergänzungen!

    zum Laden auf der BF kann ich persönlich nur sagen:
    baut ihn soweit aus wie ihr könnt! (ist ja Level- und auch Dollar-abhängig)
    ignoriert die Waren des Ladens für das Dorf (zumindest gilt das für die meisten Bündnisse: die Waren dort braucht man erst, wenn man das Boot auf hoher Stufe hat, also erst mal: nicht wichtig!)

    der Laden bringt Dollar über den Verkauf der Waren..und klar, auch die Dollareinnahmen des Ladens können durch Bündnisforschung erhöht werden

    bei der Bäckerei reduzieren sich die benötigten Waren durch Ausbau
    im Laden erhöht sich die produzierte Menge der Ware


    der Laden kann ab Stufe 5 Honigcreme und ab Stufe 6 Seifen herstellen
    (dabei hab ich außen vor gelassen, dass man natürlich auch für Honigcreme ca 3 teilausgebaute Imkereien braucht, sonst klappt das nicht mit jeden Abend über Nacht die Honigcreme anzusetzen, aber das fand ich jetzt zu weit ausgeholt ;))
    nimmt man bei den Produktionen mal die hergestellte Menge von Wildblumensträußen (immerhin weit höher im Verkauf als direkt Wildblumen zu verkaufen)

    bei mir:
    Stufe 1:  98 Stk
    Stufe 5: 104 Stk
    Stufe 10: 140 Stk

    am meisten bringt Honigcerme und Seife im Verkauf und da macht schon die Erhöhung etwas aus:

    Honigcreme bei mir:
    Stufe 5: 280 Stk = 560.000 Dollar
    Stufe 10: 520 Stk = 1.040.000 Dollar

    ich hole mir also jeden Morgen beim Laden über 1 Mio Dollar ab...
    als ich bei Stufe 5 noch war, waren es aber auch immerhin schon 560.000 Dollar!

    Seifen sind auch sehr lukrativ, da sie in  30 min produziert werden, also etwas, was gut machen kann, wenn man länger am Pc ist

    in Stufe 10 kann ich 41 Seife herstellen = 102.500 Dollar

    ich hab jetzt weder geschaut, wie weit wir bei der Forschung sind, jedenfalls noch nicht bei Honigcreme und Seifen noch hab ich etwaige Bücher nachgeguckt!!
    also für mich macht es jedenfalls Sinn den laden höchstmöglich ausgebaut zu haben und den Seemannsduft kann ich noch gar nicht herstellen, da noch die Glasflaschen fehlen:



    zu den Spezi-Saaten

    da habe ich gemeint, dass man die nutzen sollte (natürlich nur, wen man sie hat), wenn man PLEITE ist
    also mir ist es jedenfalls schon passiert in meiner Anfangszeit, dass ich Land gekauft, einen Ausbau gestartet habe oder sonst irgendwas..dass ich so pleite war, dass ich nicht mal mehr auf den Äckern was anbauen konnte:
    wunderte mich, dass es plötzlich nicht mehr ging :)

    Spezi kann man durchaus gewonnen haben wie die Eventsaaten: sie bringen einen zumindest aus dem absoluten Engpass...mit nur Wildblumenanbau dauert das dann doch schon...und ja, ich habe geschwitzt damals..kein Geld mehr..was ein Desaster ...

    der Komposter auf der SF ist tatsächlich ziemlich nutzlos (lange Zeit), das Silo war es bei mir nicht...ich hatte auch Engpässe an Mist und das Silo dort brauchte viel weniger Mist, dauert allerdings endlos
    muss man wissen, ob man die Dollar spart/sparen kann

    dann hab ich natürlich vergessen:

    Bäumchen gießen
    Tagesquest (gehört vllt. zu dem die Quests durchgehen, welche Dollar bringen?)

    temp. Farmen
    ja, heute würde ich sie vermutlich nicht mehr mit Level 30 anfangen: man spart viele Dollar, wenn man sie erst mal weglässt (und das Freischalten der 2 Kisten im BF-Boot nicht zu vergessen, sobald man einmal dort war, was aber mittlerweile durch das Dorfboot heute kein Problem mehr ist = Saattütchen)
    allerdings ist es so, dass man durch die temporären Farmen quasi Dollar in Chips oder Seegrassachen tauscht/tauschen kann
    aber eine Dollarersparnis sind die temp. Farmen dann wohl trotzdem nicht :)

    Win10 (64 bit) mit  SRWareIron Version 85.0.4350.0 (Offizieller Build) (64-Bit)
  • Anilla (DE1)Anilla (DE1) DE1 Beiträge: 2,801
    In meinen Pleitezeiten am Anfang habe ich auch noch die Säckchen der Arbeiter eingefangen, Viele hintereinander bringt dabei mehr. Ist natürlich nicht viel, aber wenn man pleite ist...

    Aber so schlimm wie früher sind die Anfangszeiten heute nicht mehr. Hab ich beim Aufbau meiner inzwischen wieder ruhenden Zweitfarm auf INT1 festgestellt.

    Danke jonquille6 FR1                                             ~Elite-Farmer~ Wir haben Plätze frei!
    Windows 10 Home Version 1803 - Firefox 64.0.2 64-Bit
  • HeinrichB. (DE1)HeinrichB. (DE1) DE1 Beiträge: 336
    Wie lukrativ ist eigentlich selber Angeln? Bringt das einiges an Einnahmen, wie ein Neuling gerade bei uns hofft, oder sind die Materialkosten zu hoch?

    Immer die Bereiche des Spiels wo ich keine Ahnung habe!
    Drachenhain - das Bündnis nicht nur für Schwiegermütter.
  • enidan1710 (DE1)enidan1710 (DE1) DE1 Beiträge: 373
    Noch eins: Als ich klein war, habe ich viel Glücksrad gespielt (damals gab es aber auch nur das eine "normale"). Und dabei ganz oft die 500.000 FD getroffen. Das hat mir damals viel ermöglicht, wenn das Geld wieder mal knapp war. Irgendwann hörte das auf (bei einem bestimmten Level?), dann habe nur noch Sachen erdreht, die es mir nicht wert waren. (Irgendwann gab es dann die anderen Glücksräder, so dass ich nun alle Drehchips auf den temp.Farmen einsetze.)
  • Gut Landluft (DE1)Gut Landluft (DE1) DE1 Beiträge: 8,400
    bearbeitet 05.08.2018
    beim Selberangeln verbraucht man bei jedem Fisch einen Haken
    in unregelmäßigen Abständen geht mal was kaputt: die Rute, die Rolle

    ich denke schon, dass man damit Dollar gewinnt, sollte man vorher gucken, welche Fische viel bringen und wie teuer die Köder dafür sind

    es geht nach kg Fisch, wenn ich jetzt Stör angel, ziehe ich bei einem Fisch damit xyz kg aus dem Wasser
    ein Störköder kostet 6.900 Dollar

    da ich nicht weiß, wie hoch xyz des Fanges ist, kann ich das leider nicht sagen..hab leider auch wenig Lust das auszuprobieren

    die Goldfische sind die einzigen, die ich angel..und die sind mir meist auch schon zu viel ;)

    an die Säckchen hab ich gar nicht mehr gedacht und ich hoffe sie fallen mir wieder ein, wenn die 4. Farm da ist
    ich hab nämlich die Quest noch nicht fertig und auf den riesen Farmen ist die auch kaum bis zu Ende zu schaffen

    und an die Dollar vom Rad erinnere ich mich auch noch, liegt es am Level oder an der Neugestaltung des Rades, dass heute keine Dollar mehr dabei sind?
    die haben mir manchmal auch geholfen, endlich weiter auszubauen..

    so schwer wie es früher mal war, hab ich es auf INT auch nicht empfunden, allerdings hatte man ja dann auch Erfahrung und hat sich auch schnell an die Tiefsee gemacht..
    allerdings ruht meine Farm dort auch: viel zu viel zu tun hier auf DE1 :)

    Win10 (64 bit) mit  SRWareIron Version 85.0.4350.0 (Offizieller Build) (64-Bit)
  • janissa (DE1)janissa (DE1) DE1 Beiträge: 103
    Aufgrund dieser Tipps habe ich meinen Laden noch eine Stufe ausgebaut, trotz der ewig langen Aufbauzeit. Jetzt habe ich die höchste für mich mögliche Stufe (9) und bekomme mehr Seifen und Honig-Creme. :)

    Vielen Dank!

    Zum Selberangeln: ich finde es zeitintensiv und teuer. Ob es sich rentiert, wenn man die Fische gleich verkauft, weiß ich nicht. Aber auf der Testfarm habe ich zugesehen, dass ich - obwohl teuer - die Angelaufgaben so schnell wie möglich erledige und dann habe ich Oleg zum Angeln geschickt. Einen Teil des Fangs habe ich in der Meerjungfrauenbucht verarbeitet und verkauft, den Rest direkt verkauft. Damit konnte ich den Ausbau der Farm und der Tiefsee recht gut finanzieren. Die Tiefsee (2) hat dann mit kleinen Booten mehr Gewinn als Kosten verursacht und auch geholfen, den Ausbau der Farm zu finanzieren.

    Die temporären Farmen spiele ich nur minimal und versuche, die Tagesaufgaben zu erledigen. Ich brauche den Bauslot für meine Farmen und möchte auch nicht so viel Dollar investieren für etwas, das keinen Bestand hat. Trotzdem gelingt es mir fast jedes Mal, ein Wohnhaus zu erspielen. Samen bekomme ich vom Abenteurerboot, die muss ich nicht kaufen.
    meistens Firefox Quantum 64.0.2 (64 Bit)
  • Wunderblume (DE1)Wunderblume (DE1) DE1 Beiträge: 508
    Mehrfach vorhandene, gewonnene oder erspielte Dekos (die noch nicht aufgebaut wurden) aufbauen u gleich abreißen, bringen auch Farmdollar, auch gar nicht mal so wenig und Xp ;)

    Windows 10, 64-Bit, Browser Opera Version 64.0.3417.73 aktuell
Anmelden, um zu kommentieren.