Von Ameisen und anderen Tieren

Drei Ameisen saßen Sonnenverbrannt
irgenwo am Meeeresstrand
da sahen sie in der Ferne ohje
ganz weit weg das Caramba Cafe
und als sie dort angekommen
da hat der Wirt sie in die Arme genommen
die Augen hatte er voll Tränen und zu
Ihr Lieben ich hab heut geschlossen,ich hab heut zu
Blödelfeld eine freie Stimme der freien Welt

Kommentare

  • bienchen65 (DE1)bienchen65 (DE1) Beiträge: 5,363DE1

    ....aber weil ihr heut seids soooo weit gelaufen... dürft ihr euch alle umsonst besaufen ! Prost image

  • bloedelfeld (DE1)bloedelfeld (DE1) Beiträge: 227
    bearbeitet 21.09.2015
    Und so sah man sie feiern, tanzen und tranken
    bis sie am nächsten Morgen
     beschwipst und kichernd
    nach Hause wankten :)
    Blödelfeld eine freie Stimme der freien Welt
  • Albatros (DE1)Albatros (DE1) Beiträge: 957DE1

    Und die Moral von der Geschicht, besoffene Ameisen malochen nicht

    image
  • bommel3 (DE1)bommel3 (DE1) Beiträge: 310
  • bloedelfeld (DE1)bloedelfeld (DE1) Beiträge: 227
    bommels das Filmchen ist Klasse.
    Das sollte sich jeder ankucken
    Blödelfeld eine freie Stimme der freien Welt
  • Albatros (DE1)Albatros (DE1) Beiträge: 957DE1
    Frau Nowaks Geschirrspüler war kaputt, deshalb rief sie den Servicemann, der sich für nächsten Tag vormittag ankündigte. Nachdem sie in dieser Zeit einen wichtigen Termin hatte, den sie nicht verschieben konnte, sagte sie ihm: 'Ich lasse den Schlüssel unter der Türmatte. Reparieren Sie den Geschirrspüler und lassen Sie die Rechnung am Küchentisch. Übrigends brauchen Sie keine Angst vor meinem Hund zu haben, der tut Ihnen nichts. Aber auf keinem Fall, unter keinen Umständen dürfen Sie mit dem Papagei sprechen!' Als der Servicemann am nächsten Tag ankam, war alles wie angekündigt und tatsächlich war der Hund, der größte und furchterregendste den er je sah, ganz friedlich und beobachtete ihn ganz ruhig bei seiner Arbeit. Der Papagei hingegen bewarf ihn mit Nüssen, schrie, schimpfte und bedachte ihn ununterbrochen mit den übelsten Ausdrücken. Schließlich konnte sich der Techniker nicht mehr zurückhalten und er schrie: 'Halts Maul, Du blöder häßlicher Vogel!' Worauf der Papagei antwortete: 'Fass, Pluto!''
  • bienchen65 (DE1)bienchen65 (DE1) Beiträge: 5,363DE1
    Der Maulwurfimage In seinen Garten freudevoll geht hier ein Gärtner namens Knoll. Doch seine Freudigkeit vergeht, Ein Maulwurf wühlt im Pflanzenbeet. Schnell eilt er fort und holt die Hacke, Dass er den schwarzen Wühler packe. Jetzt ist vor allem an der Zeit Die listige Verschwiegenheit. Aha! Schon hebt sich was im Beet, Und Knoll erhebt sein Jagdgerät. Schwupp! Da - und Knoll verfehlt das Ziel. Die Hacke trennt sich von dem Stiel. Das Instrument ist schnell geheilt; Ein Nagel wird hinein gekeilt. Und wieder steht er ernst und krumm Und schaut nach keiner Seite um. Klabumm! - So krieg die Schwerenot! - Der Nachbar schießt die Spatzen tot. Doch immerhin und einerlei! Ein Flintenschuss ist schnell vorbei. Schon wieder wühlt das Ungetier. Wart! denkt sich Knoll. Jetzt kommen wir. Er schwingt die Hacke voller Hast - Radatsch! - O schöner Birnenast! Die Hacke ärgert ihn doch sehr, Drum holt er jetzt den Spaten her. Nun, Alter, sei gescheit und weise Und mache leise, leise, leise! Schnarräng! - Da tönt ihm in das Ohr Ein Bettelmusikantenchor. Musik wird oft nicht schön gefunden, weil sie stets mit Geräusch verbunden. Kaum ist's vorbei mit dem Trara, so ist der Wühler wieder da. Schnupp! dringt die Schaufel wie der Blitz Dem Maulwurf unter seinen Sitz. Und mit Hurra in einem Bogen Wird er herauf ans Licht gezogen. Aujau! Man setzt sich in den Rechen Voll spitzer Stacheln, welche stechen. Und Knoll zieht für den Augenblick Sich schmerzlich in sich selbst zurück. Schon hat der Maulwurf sich derweil Ein Loch gescharrt in Angst und Eil. Doch Knoll, der sich empor gerafft, Beraubt ihn seiner Lebenskraft. Da liegt der schwarze Bösewicht Und wühlte gern und kann doch nicht; Denn hinderlich, wie überall, Ist hier der eigne Todesfall. Früher, da ich unerfahren Und bescheidener war als heute, Hatten meine höchste Achtung Andre Leute. Später traf ich auf der Weide Ausser mir noch mehr Kälber, Und nun schätz ich, sozusagen, Erst mich selber.
  • Albatros (DE1)Albatros (DE1) Beiträge: 957DE1
  • Eliot (DE1)Eliot (DE1) Beiträge: 2,357
Anmelden, um zu kommentieren.