Startseite DE Diskussionen und Fragen

Fleißevent - je mehr man erntet desto mehr verfällt der Wert des Produkts

ich hatte mir ene kleine Kalkulation nebenbei aufgemacht um zu sehen wie ich am besten am weitesten komme. Jetzt stellte ich fest, bei der Menge an Gerste die ich geerntet hatte hatte ich einen Punktezuwachs von 6/Sekunde für eine Zeit von über 6:30 Stunden.
Also 6 Punkte/Sekunde  mal 3600Sekunden/Stunde mal 6,5 Stunden = 140440 Punkte
die am Ende rauskämen. Etwa eine Viertelstunde später kamen noch mal 89 Gerste dazu. Damit lief alles schneller auf 7 Punkte/Sekunde.
Gleichzeitig zeigt der event an, dass die 'Gerste in 3:50 Stunden abelaufen ist.
Also 7 Punkte/Sekunde  mal 3600Sekunden/Stunde mal 3,,8 Stunden = 82080 Punkte.
Da fehlen jetzt über 50.000 Punkte.

Also nicht nur die Zeit erkürzt, sondern auch die Punkte weggerutscht.

YT
Die Vernunft kann einem eigentlich Leid tun, sie verliert fast immer

Kommentare

  • Ziger (DE1)Ziger (DE1) DE1 Beiträge: 2,091
    genau so ist das Gedacht, daher muss man sich überlegen wieviel man in den Trichter schmeisst.
    Mehr Punkte in kurzer Zeit oder weniger Punkte und dafür länger den Trichter voll.....
  • Bordeaux (DE1)Bordeaux (DE1) DE1 Beiträge: 46
    ich hatte gestern, dass es willkürlich in der zeit gesprungen ist, auch erst mit jeder ernte eine längere zeit,
    dann auf einmal wieder bedeutend kürzer
    ich verstehe das system irgendwie nicht
  • lady ranger (DE1)lady ranger (DE1) DE1 Beiträge: 1,159
    bearbeitet 12.01.2017
    ich hatte gestern, dass es willkürlich in der zeit gesprungen ist, auch erst mit jeder ernte eine längere zeit,
    dann auf einmal wieder bedeutend kürzer
    ich verstehe das system irgendwie nicht
    Das hatte ich vorhin auch beim Ernten von Äckern, erst ging die Zeit hoch und beim nächsten Acker plötzlich wieder runter.
    Keine Ahnung, ob man das überhaupt verstehen muss. Ich sehe da jedenfalls noch keine feste Kalkulierbarkeit.

    Und wenn man Mais oder Wildblumen zur Nacht hat, dann ist der Trichter sowieso über Nacht länger leer oder Mais am Morgen und dann zur Arbeit...

    Ich nehme, wie es kommt und ansonsten ist es mir egal. Entweder man hat echt Glück mit den Produkten zur richtigen Zeit oder man hat so viel Zeit, sich fast 24 h da hin zu setzen.
    Also was soll´s.

  • Bordeaux (DE1)Bordeaux (DE1) DE1 Beiträge: 46
    ich gebe es nun auch auf, hatte mir zum ziel gesetzt, das event zu schaffen, aber der logik kann ich nicht folgen und somit überhaupt nicht kalkulieren
  • Bauer_Jupp (DE1)Bauer_Jupp (DE1) DE1 Beiträge: 1,728
    Der Beitrag ganz oben zeigt doch aber, wie es gedacht ist. Bis etwa 6 Punkte/s steigt die Zeit mit zunehmendem Trichterinhalt an, danach verringert sie sich wieder. Wenn man also nicht so viel Zeit hat die Maschine zu füllen, sollte man bei dieser Punktzahl möglichst an die oberste Grenze gehen. Wenn man die 6 Punkte/s bis zum Schluss halten kann, schafft man das Fleißevent.
    LG Bauer_Jupp @ de 1


  • lady ranger (DE1)lady ranger (DE1) DE1 Beiträge: 1,159
    Ich hatte gar keine 6 Punkte.

    Bei WB oder Mais sehe ich momentan keine große Chance 8-10/11 std den Trichter laufen oder kennst du einen Trick?
    Ich mache dieses Event erst das 2. oder 3. mal und habe mich auch bisher nicht besonders damit befasst.

  • Bauer_Jupp (DE1)Bauer_Jupp (DE1) DE1 Beiträge: 1,728
    bearbeitet 12.01.2017
    Bei Wildblumen und Mais hat man vielleicht mal 45 Minuten, mehr geht da nicht. Eier und Milch vielleicht 1 - 2 Stunden, Milch auch mal etwas mehr. Man muss schon ein bisschen rumprobieren. Äpfel, Gerste, Löwenzahn gehen recht lange.
    Ich spiele das ganz gern und wenn ich zwischendurch immer mal was ernten kann, ist es auch schaffbar.
    LG Bauer_Jupp @ de 1


  • lady ranger (DE1)lady ranger (DE1) DE1 Beiträge: 1,159
    bearbeitet 13.01.2017
    Bei Eiern war ich echt enttäuscht, liefen dann 2,5 std, ich hatte echt gedacht, die könnten während der Arbeitszeit laufen.
    Insgesamt ist es natürlich sowieso immer so, dass man manches nicht ohne weiteres schafft, wenn man 10-12 std außer Haus ist und dann nur solche Lullaprodukte bekommt, mit denen man keine solche Zeiten überbrücken kann.

    Für die voll arbeitende Bevölkerung und gleichzeitig Nichtgoldspieler war das alles hier noch nie ausgelegt.
    Als ich mal eine Weile während der Arbeit immer mal reinklicken konnte, war auch die Insel ohne Gold gut zu schaffen.
    Aber egal, ich nehme, was kommt, baue in erster Linie auf der Farm weiter und vielleicht lasse ich das alles auch wieder für ein Jahr sein.

    Und heute auch wieder nur Wildblumen und Mais...so kann man das Ganze wirklich getrost vergessen.
    Das ist für mich nur ein Glücksspiel.
    Post edited by lady ranger (DE1) on

  • angelika05 (DE1)angelika05 (DE1) DE1 Beiträge: 18
    Was ich heute Festgestellt habe, hatte Milch beim Fleißevent als nächstes wären Eier dran gewesen und was kommt auf einmal in der vorschau Löwenzahn  Eier extra stehn lassen  zum abernten dann sowas ? was hat das schon wieder zu bedeuten.
    angelika05 @ de 1
  • FreeKrümel (DE1)FreeKrümel (DE1) DE1 Beiträge: 119
    Ich verstehe die Logik nicht, wieso es ab Level 65 keine Abgrenzungen mehr gibt, also z.B von 65 - 100
    Wie soll man da noch unter die ersten 50 zig kommen, wenn da Farmer in der gleichen Liga mitspielen,dessen Ausbaulevel nach oben keine Grenzen gesetzt sind ?

    in Gruyere wird nicht nur Gruyerzerkäse hergestellt, sondern hier hat es auch noch echte Bauernhöfe :-)
  • lady ranger (DE1)lady ranger (DE1) DE1 Beiträge: 1,159
    Ich verstehe die Logik nicht, wieso es ab Level 65 keine Abgrenzungen mehr gibt, also z.B von 65 - 100
    Wie soll man da noch unter die ersten 50 zig kommen, wenn da Farmer in der gleichen Liga mitspielen,dessen Ausbaulevel nach oben keine Grenzen gesetzt sind ?
    Am besten, du vergisst du einfach generell, irgendwo unter die ersten xy zu kommen, im gesamten Spiel.

  • ryecatcher61 (DE1)ryecatcher61 (DE1) DE1 Beiträge: 1,157
    ich versteh hier ja vieles nicht, aber das fleißevent geht dann doch:
    wenn man auf das fleißevents-silo geht, und über die maschine mit der maus streicht, steht da, wieviel produkte man bis zur nächsten stufe braucht.
    je höher die stufe und die punkte pro sekunde, desto weniger zeit hat man. wenn man eier und wildblumen schnell durchspielt, hat man was davon, denn die gehen nicht über nacht oder den arbeitstag, da kommts wirklich auf glück bei der produktauswahl an.
    bei äpfeln und milch ist zu überlegen, ob man nacherntet, kurz bevor man ins bett geht, manchmal ist es besser, nur noch soviel äpfel abzuernten, dass man die nächste stufe NICHT erreicht, weil es sich sonst nicht mehr rechnet: kürzere spielzeit=weniger punkte in der zeit, die es läuft, trotz mehr punkten pro sekunde.
    milch, kohl, gerste kann man ziehen, man darf dann halt nur soviel abernten, wie man für stufe 1-3 braucht, dann läufts auch recht lang...und ansonsten gilt: mitnehmen, was man stressfrei erreichen kann, denn irgendwas geht immer.
    platz unter den ersten? ist ganz schwierig, ausser man hat urlaub und draussen ist schlecht wetter;)
  • Bordeaux (DE1)Bordeaux (DE1) DE1 Beiträge: 46
    danke für alle antworten
    ich lass es ja auch nur nebenher laufen, wollte es aber mal verstehen
    jetzt hab ich es begriffen, danke euch :)<3
Diese Diskussion wurde geschlossen.